lifePR
Pressemitteilung BoxID: 687537 (ACE Auto Club Europa e.V.)
  • ACE Auto Club Europa e.V.
  • Schmidener Straße 227
  • 70374 Stuttgart
  • http://www.ace-online.de

Rekordverdächtige Staus zu Weihnachten und Silvester

ACE-Verkehrslagebericht für Weihnachten und Neujahr: 22.12.2017 - 7.1.2018

(lifePR) (Stuttgart, ) Das Weihnachtswochenende beginnt für Reisende unerfreulich, mit langen Staus und Stockungen muss gerechnet werden. Laut ACE, Deutschlands zweitgrößtem Autoclub, hat dieses Wochenende sogar Potenzial, in der Staubilanz 2017 den ersten Platz zu erklimmen. Die Verzögerungen auf dem Weg in die Weihnachtstage werden viel Geduld der Verkehrsteilnehmer erfordern. Und diese Verkehrslage wiederholt sich am darauffolgenden Silvesterwochenende, wenn sich etliche Urlauber auf den Weg in die Skigebiete machen.

Auf den Rückreiserouten am zweiten Weihnachtsfeiertag, am Samstag vor Silvester und am Samstag, den 7. Januar 2018, drängen sich heimkehrende Weihnachtsurlauber und Wintersportler zusammen über die Straßen.

Hier drohen Staus zu Weihnachten: ACE-Staukarte

Die Tages-Prognosen zu Weihnachten und Neujahr:


Mittwoch, 20.12.: Etwas stärkerer Verkehr auf den Fernstraßen und Autobahnen, höhere Verkehrsdichte in Innenstädten und den Ballungsräumen.
Donnerstag, 21.12.: Höheres Verkehrsaufkommen in den östlichen Bundesländern, auf den Fernstraßen Richtung Alpen und Mittelgebirge sowie rund um die Ballungszentren, insbesondere rund um Berlin, Dresden und Leipzig, durch den Ferienbeginn in Ostdeutschland. Hohe Verkehrsdichte in Innenstädten und Ballungsräumen.
Freitag, 22.12.: Sehr hohes Verkehrsaufkommen auf allen Fernstraßen und extreme Verkehrsdichte rund um die Ballungsräume und die Innenstädte.
Samstag, 23.12.: Sehr hohes Verkehrsaufkommen auf den Reiserouten Richtung Wintersportgebiete und Mittelgebirge. Den Innenstädten droht der Verkehrsinfarkt, Ballungsraumstraßen sind verstopft. Grund: Es folgen drei Tage ohne Einkaufsmöglichkeiten. Außerdem ist Anreisetag in den Urlaubsunterkünften.
Sonntag, 24.12. Heiligabend: ein eher ruhiger Tag auf den Straßen. Fehlender Lkw-Verkehr, wenig Einkaufsmöglichkeiten (Ausnahmeregelungen zur Öffnung von Geschäften von 9 Uhr bis 14 Uhr werden kaum genutzt) und wenig Urlaubsreisende. Am Vormittag noch höhere Verkehrsdichte auf Fernstraßen und rund um die Ballungsräume, am Nachmittag sind keine Verkehrsstörungen mehr zu erwarten.
Montag, 25.12. und Dienstag 26.12.: Allgemein eher ruhiges Verkehrsgeschehen. Am Dienstag in den Nachmittagsstunden höheres Verkehrsaufkommen durch Rückreiseverkehr.
Mittwoch, 27.12. und Donnerstag, 28.12.: Auf den Fernstraßen kaum Störungen im Verkehrsfluss. Auf den Ballungsraumstraßen und in den Innenstädten sehr hohe Verkehrsdichte. Parkplatznot herrscht bereits ab den Vormittagsstunden.
Freitag, 29.12.: Auf den Fernstraßen und rund um die Ballungsräume starker Reiseverkehr. Auch in den Innenstädten sehr hohe Verkehrsdichte.
Samstag, 30.12.: Hohe Verkehrsdichte in den Innenstädten, auch hier folgen wieder zwei Tage ohne Einkaufsmöglichkeiten. Auf den Fernstraßen sehr hohes Verkehrsaufkommen, es ist Wechseltag in den Urlaubsgebieten. Die Anreiserouten sind hierbei stärker belastet, da die Silvesterwoche Skihauptsaison ist. Bis in den Abend hinein ist mit Stockungen und teilweise langen Staus zu rechnen.
Sonntag, 31.12.2017 Silvester: Etwas höheres Verkehrsaufkommen bis in die frühen Nachmittagsstunden auf den Fernstraßen durch Urlauberverkehr.
Montag, 1.1.2018, Neujahr: Rückreiseverkehr ab den Nachmittagsstunden.
Dienstag, 2.1. – Donnerstag 4.1.: Ruhiges Verkehrsgeschehen.
Freitag, 5.1.: Hohes Verkehrsaufkommen auf den Fernstraßen. Durch den Feiertag am Samstag in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt dort hohe Verkehrsdichte in Städten.
Samstag 6.1.: In den zuvor genannten Bundesländern feiertagsbedingt recht ruhiges Verkehrsgeschehen. Auf den Fernstraßen und Autobahnen starker Rückreiseverkehr deutschlandweit. In den anderen Ballungszentren und Innenstädten nochmals hohes Verkehrsaufkommen durch Einkaufslustige.
Sonntag, 07.01.: Ebenfalls hohes Verkehrsaufkommen auf den Rückreiserouten. Am Montag beginnt in fast allen Bundesländern außer in Hessen die Schule.


Winterreifenpflicht: unterschiedliche Regelungen in Europa

Reisenden, die zum Weihnachtsshopping oder Winterurlaub ins benachbarte Ausland fahren, rät der ACE sich über die länderspezifischen Regelungen vorab zu informieren.
Denn in Europa gelten unterschiedliche Winterreifenpflichten. Einen Überblick, wo welche Regelung herrscht, hat der ACE, hier zusammengefasst.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe

Alle Alpenpässe mit regulären Wintersperren sind geschlossen. Eine Übersicht über diese Pässe und den aktuellen Straßenzustand, Informationen zu weiteren witterungsbedingten Einschränkungen und allgemeine Infos zu den Alpenpässen hält der ACE unter ace.de/alpenpaesse bereit.

ACE Auto Club Europa e.V.

Der ACE Auto Club Europa ist mit mehr als 620.000 Mitgliedern Deutschlands zweitgrößter Mobilitätsclub: Egal ob mit Auto, Bus, Bahn, Fahrrad, Flieger oder Motorrad unterwegs, als verkehrsmittelübergreifender Mobilitätsbegleiter bietet der ACE jederzeit Schutz, damit es weiter geht. Kernleistung ist dabei die Pannenhilfe.