Feiertage in Deutschland und Ende der Herbstferien sorgen für Staugefahr

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 30.10.2019 - 03.11.2019

(lifePR) ( Berlin, )
Der Reformationstag am 31. Oktober ist in neun östlichen und nördlichen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag und bietet dadurch, verbunden mit einem Brückentag, Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende. Zudem finden an diesem Tag auch zahlreiche Feste und Feiern rund um Halloween statt. Hinzu kommt der Feiertag Allerheiligen in den südlichen und westlichen Bundesländern und auch die Herbstferien enden in Bayern und Baden-Württemberg.

Der ACE Auto Club Europa, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, mahnt alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhter Vorsicht und Rücksichtnahme.

Bereits am Mittwoch in den frühen Mittagsstunden füllen sich die Straßen vor allem rund um die Großräume, wie Hamburg, Hannover und auch Dresden und Leipzig recht schnell. Bis in die Abendstunden ist Geduld gefragt. Am Donnerstag zeigt sich ein ähnliches Bild dann in den südlichen und westlichen Bundesländern. Hier ist am Freitag Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag und damit ergibt sich ebenfalls ein dreitägiges langes Wochenende. Dies betrifft das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland. Aufgrund von Halloween müssen Autofahrer in ganz Deutschland am Donnerstagabend auch mit vielen Fußgängern rechnen.

Der Freitag ist dann bundesweit ruhiger als üblich. In Berlin und rund um Frankfurt ist dies ein Freitag wie jeder andere, mit erhöhtem Verkehrsaufkommen ist daher dennoch zu rechnen. Am Samstag muss auf süddeutschen Autobahnen mit Rückreiseverkehr gerechnet werden, da in Baden-Württemberg und Bayern die einwöchigen Herbstferien zu Ende gehen. Am Sonntag wird bundesweit viel Rückreiseverkehr unterwegs sein. Ab den frühen Nachmittagsstunden ist die Staugefahr bin in den Abend hinein hoch. Das zu Ende gehende lange Wochenende und das Ferienende in Süddeutschland führt unweigerlich zu hohem Verkehrsaufkommen auf den Straßen. Auch die vielen Baustellen tragen dazu bei, dass der Verkehrsfluss ins Stocken gerät.

Einmal mehr lohnt es sich für die Reisplanung auf die Mobilitäts-App des ACE Auto Club Europa zurückzugreifen. Diese ermöglicht ein frühzeitiges Ausweichen bei längeren Staus und zeigt an, ab wann sich bei Störungen des Verkehrsflusses eine Ausweichstrecke überhaupt lohnt.

Detaillierte Informationen zu Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen in Deutschland und dem europäischen Ausland finden sich hier.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe

Winterliche Straßenverhältnisse auf höher gelegenen Alpenstraßen und in den Mittelgebirgen sind jetzt wieder jederzeit möglich, auf geeignete Wintertauglichkeit des Fahrzeuges muss daher unbedingt geachtet werden. Zudem gibt es bereits etliche reguläre Wintersperren von Alpenpässen, hierunter z.B. beliebte Alpenquerungen wie das Timmelsjoch. Für Passfahrten über die Alpen bietet die Übersicht des ACE unter ace.de/alpenpaesse tagesaktuelle Informationen zu Straßenzustand, Nachtsperren oder auch Caravan-Eignung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.