Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 522876

WinterArt zur kalten Jahreszeit

Aachen, (lifePR) - Die Winterzeit bildet neben Weihnachten den wichtigsten Zeitraum und Ihre Schaufenster und Verkaufsräume nochmal märchenhaft zu inszenieren und in ein winterlich-romantisches Ambiente zu tauchen. Gerade nach Weihnachten zieht es die Kunden nochmal zum ausgiebigen Bummeln und Shoppen in die Geschäfte.

Diese antizyklischen Anforderungen an die Dekoration Ihrer Verkaufsräume haben sich in den letzten Jahren mehr und mehr herauskristallisiert. So ist die Weihnachtsdekoration längst nicht ausreichend, um auf den Winter und seinen Facettenreichtum vorbereitet zu sein. Mit flexibel einsetzbaren Dekorationselementen und einem schlüssigen Dekorationskonzept meistern Sie diese Paradedisziplin jedoch ohne hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand.

Besonders unsere wenig idyllischen Winter bieten hier die Möglichkeit, die Assoziation von Schneelandschaften und weißen Wintern in Ihren Verkaufsräumen umzusetzen. Eine Vielzahl der Artikel Ihrer Weihnachtsdekoration lässt sich sehr gut auch zur Dekoration einer romantischen Winterlandschaft verwenden. So besteht Ihre Weihnachtsdekoration aus beschneiten Tannenbäumen, Schneematten, Schneepulver, Lichtelementen oder Kristallen.

Genau diese Elemente bilden bei entsprechender Konzeption auch die Grundlage für Ihre Winterdekoration. Diese Vorgehensweise, die sich auch auf andere Bereiche übertragen lässt, nennen wir im Visual Merchandising dynamische Inszenierung von dekorativen Elementen. Saisonwechsel werden hier fließend mit dekorativen Schlüsselelementen inszeniert. Die Vorteile liegen auf der Hand. Einerseits profitieren Sie von einer langen Dekorationsnutzzeit und geringeren Lagerbeständen zur Umdekorierung, andererseits sinkt der Personalaufwand. Das spart Kosten, Zeit und Platz.

abama Display GmbH

Die ABAMA Müting GmbH & Co. KG wurde 1957 von Heinz Müting als Familienunternehmen gegründet. Unternehmensgegenstand war zunächst schwerpunktmäßig der Handel mit Bastelmaterialien. Daher rührt auch der Firmenname (Aachener BAstel MAnufaktur). 1972 übernahm sein Sohn Heinz Wilhelm Müting das Geschäft. Im Juli 1987 trat Wijnand van den Haak als weiterer Geschäftsführer in das Unternehmen ein. Von diesem Zeitpunkt an engagierte sich das Unternehmen verstärkt im Im- und Export von Dekorationsartikeln. Nach dem Ausscheiden von Heinz Wilhelm Müting Anfang 2003 übernahm Wijnand van den Haak das Unternehmen als alleiniger Geschäftsführer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zurück im Spielplan: Charles Gounods Mantel- und Degenoper "Der Rebell des Königs (Cinq-Mars)"

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Am Samstag, 20. Januar, 19 Uhr kehrt Charles Gounods Mantel-und Degenoper »Der Rebell des Königs (Cinq-Mars)« zurück auf den Spielplan der Oper...

USA: Adventistischer Künstler zeigt "Instabile Konstruktionen"

, Kunst & Kultur, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vom 18. Januar bis zum 12. Februar werden in der John C. Williams Galerie auf dem Campus der Southern Adventist University in Collegedale, Tennessee/USA, ...

Sonntags-Matinee, Kulturgewächshaus Birkenried

, Kunst & Kultur, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Mit Simon Kempston präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried zur Sonntags-Matinee in der Galerie einen der besten jungen schottischen Songwriter...

Disclaimer