Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 445337

Steigende Trauma/LOQTEQ® Umsätze in Q3/2013, empirische Beobachtungen zeigen Vorteile von LOQTEQ® auf

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG (XETRA: AAQ.DE) konnte nach vorläufigen Auswertungen im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2013 einen Umsatz in Höhe von 8,8 Mio. EUR (+2 %; Vorjahr: 8,6 Mio. EUR) erzielen, was im Einklang mit der im August abgegebenen Prognose liegt. Für die ersten neun Monate ergibt sich somit bei einem Gesamtumsatz in Höhe von 28,4 Mio. EUR (Vorjahr: 27,5 Mio. EUR) ein Umsatzwachstum von knapp 3 %.

Hervorzuheben ist der Umsatzanstieg des Traumabereichs in Höhe von 53 % im Vergleich zum Vorjahresquartal bzw. in Höhe von 63 % im Neunmonatsvergleich. So wurde der Trauma-Umsatz von 1,5 Mio. EUR (Q3/2012) auf 2,3 Mio. EUR im dritten Quartal 2013, bzw. von 4,0 Mio. EUR (9m/2012) auf 6,5 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2013 gesteigert, was unter anderem an stark steigenden Umsätzen in den SMIT- und BRICS-Ländern lag. Die ersten Explantationen unserer LOQTEQ®-Platten zeigen im Vergleich zu etablierten Wettbewerbsprodukten zunehmend Vorteile, insbesondere bezogen auf die sogenannte Kaltverschweissung (diese tritt auf, wenn die Schraube sich mit dem Implantat derart verbindet, dass es dem "normalen" Verschweißen sehr nahe kommt und die ordnungsmäßige Implantatentfernung nach Heilung erschwert wird). Bisher sind uns keine Fälle von Kaltverschweissung für unsere LOQTEQ® Produkte bekannt. In einer derzeit laufenden in-vitro Studie soll diese zunächst empirisch beobachtete und höchst relevante Eigenschaft weiter untersucht werden, um somit eine statistisch belegte und evidenzbasierte Aussage tätigen zu können.

Im Bereich Biomaterialien haben die im ersten Halbjahr rückläufigen Umsätze mit Knochenzementen und Zementierungstechniken wieder an Fahrt aufgenommen. Eine volle Erholung erwarten wir im vierten Quartal 2013.

Die Evaluierung von aap's Strategieoptionen bezüglich EMCM (Auftragsfertigung) wird derzeit fortgeführt.

Die Veröffentlichung des vollständigen Quartalsabschlusses Q3/2013 plant aap am 11. November 2013.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

aap Implantate AG

aap ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Berlin, Deutschland, das innovative Biomaterialien und Implantate entwickelt, herstellt und vermarktet, die in der Orthopädie eingesetzt werden. Die Produkte des Unternehmens, darunter eine vollständige Produktpalette an Plattensystemen, Lochschrauben und Knochenzementprodukten, werden in erster Linie in den orthopädischen Spezialbereichen Trauma und Wirbelsäule eingesetzt. Vertrieben werden die Produkte im Direktverkauf sowie über Vertriebspartner und Lizenzvereinbarungen mit OEM-Partnern. Die aap-Aktie ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aap.de, oder laden Sie sich die Unternehmens-Investor Relations-app aus dem Apple's App Store oder von Google Play herunter.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

„Chefsache Gesundheit: Information – Motivation - Inspiration“

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 7. November 2017 fand im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München eine Informationsveransta­ltung über Betriebliches Gesundheitsmanagemen­t...

Disclaimer