Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 322157

Kapitalerhöhung 4SC AG: Weitere Details beschlossen

Planegg-Martinsried, (lifePR) - Im Nachgang zu der heute beim biopharmazeutischen Unternehmen 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) angekündigten Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrecht hat der Vorstand der Gesellschaft heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Bezugspreis für die neuen Aktien im Rahmen des Bezugsangebots auf 1,50 EUR festgelegt.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung soll das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 41.968.304 EUR unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals um bis zu 10.492.076,00 EUR auf bis zu 52.460.380,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 10.492.076 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen anteiligen Betrag am Grundkapital von 1,00 EUR je Aktie und voller Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Januar 2012 erhöht werden. Die neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft im Wege des mittelbaren Bezugsrechts entsprechend dem Bezugsverhältnis von 4:1 im Zeitraum vom 15. Juni 2012 bis 28. Juni 2012 (jeweils einschließlich) zum Bezug angeboten. Dies bedeutet, dass für je vier alte auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft eine neue Aktie zum Bezugspreis von 1,50 EUR je neuer Aktie bezogen werden kann. Ein Bezugsrechtshandel wird nicht organisiert.

Im Rahmen der Transaktion hat die die Transaktion als Sole Global Co-ordinator begleitende Bank Kempen & Co N.V. vor Beginn des Bezugsangebots insgesamt 2.911.000 neue Aktien im Wege eines Private Placements (Vorabplatzierung) zum Vorabplatzierungspreis von 1,50 EUR je Aktie bei institutionellen Investoren in ausgewählten Ländern platziert. Damit wird für die Gesellschaft - vorbehaltlich der Eintragung der Kapitalerhöhung - aus der Vorabplatzierung ein Bruttoerlös in Höhe von 4.366.500,00 EUR generiert. Aus der Kapitalerhöhung wird insgesamt ein Platzierungserlös von 10 bis 15 Mio. EUR angestrebt, wobei ein Großaktionär bereits seine Absicht erklärt hat, an der Kapitalerhöhung mit einem Engagement in Höhe von bis zu 5 Mio. EUR teilzunehmen.

Etwaige nicht bezogene Aktien sollen nach Ablauf der Bezugsfrist institutionellen Anlegern im Rahmen eines sog. Rump Placement angeboten werden. Ein öffentliches Angebot zum Erwerb der neuen Aktien erfolgt nicht.

Die weiteren Einzelheiten der Kapitalerhöhung und des Bezugsangebots können dem voraussichtlich am 14. Juni 2012 im Bundesanzeiger veröffentlichten Bezugsangebot entnommen werden.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Um die Vorabplatzierung zu unterstützen und so unter anderem den Streubesitz bei der 4SC AG und damit die generelle Attraktivität der 4SC-Aktie weiter erhöhen zu können, hat ein bestehender Großaktionär für die Belieferung der Vorabplatzierung bestehende zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassene Aktien in einem Wert von mehr als 4 Mio. EUR aus seinem Bestand im Wege einer Wertpapierleihe zur Verfügung gestellt. In dieser Wertpapierleihe hat der Großaktionär auch in gewissem Umfang auf Bezugsrechte verzichtet. Die Lieferung der in der Vorabplatzierung erworbenen Aktien erfolgt voraussichtlich am 19. Juni 2012.

Die Zulassung der neuen Aktien zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse wird, wie bereits mitgeteilt, voraussichtlich im dritten Quartal 2012 auf Basis eines Zulassungsprospekts erfolgen. Jedoch werden den Aktionären, welche Bezugsrechte für neue Aktien ausgeübt haben, sowie institutionellen Investoren, die im Rump Placement neue Aktien erworben haben, alte, bereits zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassene Aktien der Gesellschaft (ISIN DE0005753818) anstelle von neuen Aktien geliefert, vorbehaltlich der Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung im Handelsregister. Die erforderlichen alten Aktien werden dem Sole Global Co-ordinator von einem Großaktionär hierzu im Wege einer weiteren Wertpapierleihe zur Verfügung gestellt, um so die sofortige Handelbarkeit der Aktien für diese Aktionäre bzw. Investoren zu ermöglichen.

Mit den Erlösen aus der Kapitalerhöhung soll vor allem die erfolgreiche Weiterentwicklung der bestehenden klinischen und präklinischen Entwicklungsprogramme von 4SC sichergestellt werden. Dies beinhaltet unter anderem die Vorbereitung - vorzugsweise gemeinsam mit Pharmapartnern - einer Zulassungsstudie des Krebsmedikaments Resminostat in der Indikation Leberkrebs sowie einer klinischen Phase-IIb-Studie mit dem Wirkstoff Vidofludimus in der Indikation chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (IBD), die Beschleunigung und den Abschluss der laufenden Phase-I/II-Studie mit Resminostat in der Indikation Darmkrebs sowie den Abschluss von Phase-I-Studien mit weiteren Krebswirkstoffen des Unternehmens.

Rechtlicher Hinweis

Diese Veröffentlichung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in Deutschland, der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Die Wertpapiere der Gesellschaft sind bisher nicht und werden auch nicht unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert. Sie dürfen ohne vorherige Registrierung in den Vereinigten Staaten von Amerika außer aufgrund einer Ausnahmeregelung weder verkauft noch zum Verkauf angeboten werden. Es findet keine Registrierung der in dieser Veröffentlichung genannten Wertpapiere gemäß den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada oder Japan statt. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen Einwohnern, nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. In Deutschland, sonst in der Europäischen Union und in den Vereinigten Staaten von Amerika erfolgt kein öffentliches Angebot der Wertpapiere.

Diese Veröffentlichung kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen, zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrunde liegende oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC liegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

4SC AG

Der von der 4SC AG (ISIN DE0005753818) geführte Konzern erforscht und entwickelt zielgerichtet wirkende, niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf in verschiedenen Autoimmun- und Krebsindikationen. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität geboten werden. Die ausgewogene Pipeline des Unternehmens umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung. Durch Partnerschaften mit führenden Unternehmen der Pharmaindustrie setzt die 4SC auf zukünftiges Wachstum und Wertsteigerung. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte Ende 2011 insgesamt 96 Mitarbeiter. Die 4SC AG ist seit Dezember 2005 am Prime Standard der Börse Frankfurt gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Regelmäßige Zahnkontrolle hilft nicht nur zur Vorbeugung und Früherkennung von Mund- und Zahnerkrankungen, sondern zahlt sich auch finanziell...

Ammerländer Versicherung ist „Fairster Hausratversicherer“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Kunden sehen die Ammerländer Versicherung als fairen Hausratversicherer. In einer Befragung des Magazins FOCUS Money und der Analyse- und Beratungsgesellschaf­t...

Disclaimer