4SC präsentiert klinische Daten für 4SC-201 auf zwei Fachkonferenzen in Genf und Boston

(lifePR) ( Planegg-Martinsried, )
Das Martinsrieder Biotech-Unternehmen 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) gibt heute bekannt, dass es Ende Oktober im Rahmen zweier Konferenzen erste klinische Daten einer Phase-I-Studie mit dem Medikamentenkandidaten 4SC-201 zur Behandlung von Krebspatienten präsentieren wird.

Veranstalter der ersten Konferenz mit dem Titel 'Molecular Targets and Cancer Therapeutics' sind die European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC), das National Cancer Institute (NCI) und die American Association for Cancer Research (AACR). Diese Konferenz findet vom 21. bis zum 24. Oktober 2008 im Geneva Palexpo in Genf statt.

Die zweite Konferenz, 'HDAC Inhibitors', wird vom Cambridge Healthtech Institute organisiert und findet am 22. und 23. Oktober 2008 im World Trade Center in Boston statt.

Im Rahmen dieser beiden Konferenzen wird die 4SC AG Daten zur Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Wirksamkeit des Medikamentenkandidaten 4SC-201 bei der Behandlung von Krebspatienten aus der Phase-I-Studie präsentieren.

Über 4SC-201 4SC-201 ist eine Substanz aus der Klasse der Inhibitoren von Histon-Deacetylasen (HDAC). Es handelt sich dabei um einen Medikamentenkandidaten, mit dem diese klinische Studie zuvor unter der Bezeichnung BYK408740 begonnen wurde.

In dieser Studie, die am Royal Marsden Hospital in Sutton bei London unter der Leitung von Professor J. S. de Bono durchgeführt wird und kurz vor dem Abschluss steht, wird in erster Linie die Sicherheit und Verträglichkeit von 4SC-201 geprüft.

Zuvor zeigte 4SC-201 bereits in präklinischen Modellen ein sehr gutes Sicherheitsprofil und eine hoch wirksame antitumorale Aktivität. Im Vergleich zu anderen Wirkstoffen, die ebenso auf der Inhibierung dieser HDAC-Enzyme basieren, weist 4SC-201 in diesen Modellen zudem besonders gute pharmakokinetische Eigenschaften nach oraler Gabe auf. Als Anwendungsgebiete für die geplanten Wirksamkeitsstudien in klinischen Phase-II-Prüfungen werden nun verschiedene Tumorerkrankungen anvisiert, für die ein hoher therapeutischer Bedarf besteht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.