Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 374789

4SC Discovery und BioNTech schließen exklusive Forschungs- und Lizenzvereinbarung über TLR-Agonisten von 4SC für Krebsimmuntherapie ab

Planegg-Martinsried/Mainz, (lifePR) - Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC), das zielgerichtete, niedermolekulare Medikamente gegen Autoimmunerkrankungen und Krebs erforscht und entwickelt, teilte heute mit, dass seine 100%ige Forschungstochter 4SC Discovery GmbH eine exklusive weltweite Forschungs- und Lizenzvereinbarung mit dem Mainzer Biopharmaunternehmen BioNTech AG abgeschlossen hat. Ziel der Vereinbarung ist die Entwicklung und Kommerzialisierung der neuen niedermolekularen Toll-Like-Rezeptor (TLR)-Agonisten von 4SC in der Krebsimmuntherapie.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält die 4SC Discovery von BioNTech eine Vorabzahlung in Höhe von 2,5 Mio. Euro für den zukünftigen Einsatz ihrer niedermolekularen TLR-Agonisten als Krebsimmuntherapie. Das Programm befindet sich derzeit in einer frühen Entwicklungsphase. BioNTech erhält eine exklusive Lizenz für die weltweite Vermarktung und Kommerzialisierung der TLR-Agonisten zur Anwendung als Krebsimmuntherapie und in anderen therapeutischen Bereichen. Die 4SC Discovery hat im Gegenzug Anspruch auf einen Anteil an den Erlösen von BioNTech aus möglichen Weiterlizenzierungen, auf Zahlungen bei der Erreichung bestimmter Absatzmeilensteine sowie auf Beteiligungen am Nettoumsatz des Produkts ('Royalties').

Dr. Daniel Vitt, Geschäftsführer der 4SC Discovery GmbH und Forschungsvorstand der 4SC AG, sagte: 'Wir freuen uns, dass wir mit BioNTech, einem Vorreiter im Bereich der Krebsimmuntherapie, einen idealen Lizenzpartner für unsere TLR-Agonisten gewinnen konnten. Unser Ziel ist es nun, gemeinsam die Entwicklung einer neuen bahnbrechenden Therapie in Richtung Marktreife voranzutreiben, die dem hohen medizinischen Bedarf auf dem spannenden Gebiet der Krebsimmuntherapie gerecht wird.'

Dr. Ulrich Dauer, der Vorstandsvorsitzende der 4SC AG, ergänzte: 'Wir sind stolz, dass unsere Forschungstochter 4SC Discovery nur ein Jahr nach ihrem operativen Start einen ersten Early-stage Partnering Deal über ein Programm aus unserer Forschungspipeline mit einem so innovationsstarken Partner wie BioNTech abgeschlossen hat. Nachdem wir in diesem Jahr bereits mehrere Dienstleistungskooperationen im Forschungsbereich mit Biotech- und Pharmaunternehmen abschließen konnten, unterstreicht diese erste Lizenzpartnerschaft der 4SC Discovery einmal mehr das Wertschöpfungspotenzial der 4SC-Forschung. Damit erfüllen wir zudem das Versprechen, das wir den Kapitalmärkten am Anfang dieses Jahres gegeben haben, als wir die 4SC Discovery mit der festen Absicht gegründet haben, unsere Frühphasenforschung verstärkt zu vermarkten.'

Prof. Dr. Ugur Sahin, Chief Executive Officer der BioNTech AG, erklärte: 'Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit der 4SC Discovery - einem Unternehmen mit eindrucksvoller Bilanz und umfassender Kompetenz bei der Entdeckung niedermolekularer Wirkstoffe für die Krebsmedizin. Wir wollen mit Hilfe der TLR-Agonisten von 4SC die Wertschöpfung unserer eigenen Plattform im Bereich der Krebsimmuntherapie weiter steigern. Besondere Chancen sehen wir darin, dass die TLR-Agonisten als Ergänzungstherapie, die Wirksamkeit unserer Krebsimmuntherapieprogramme möglicherweise zusätzlich verbessern können.'

Über 4SCs TLR Forschungsprogramm für die Krebsimmuntherapie

Die 4SC Discovery GmbH legt in ihren Forschungsaktivitäten einen starken Schwerpunkt auf den Bereich der Krebsimmuntherapie - neben der Epigenetik und den Krebsstammzellen. In der Krebsimmuntherapie sollen Substanzen entwickelt werden, die das Immunsystem von Krebspatienten so beeinflussen, dass es den ursprünglichen Tumor und daraus hervorgegangene Tochterabsiedlungen (Metastasen) selbständig erkennen und zerstören kann.

Die sogenannten Toll-like Rezeptoren (TLR) stellen vielversprechende therapeutische Ziele für die Krebsimmuntherapie dar. Sie bilden eine Art Alarmsystem im Körper. Die Aktivierung dieses Alarmsystems durch die speziellen Substanzen der 4SC (sog. TLR-Agonisten) führt zur Stimulierung des Immunsystems und zur Ausschüttung einer Vielzahl von körpereigenen Signalmolekülen und Botenstoffen, z.B. Interferonen, aber auch anderen Zytokinen und Chemokinen. Bei gleichzeitiger Gabe eines herkömmlichen Chemotherapeutikums wird der primäre Tumor zerstört, und das aktivierte Immunsystem zerstört die im Körper noch vorhandenen, aber in der Regel nicht mehr detektierbaren Tumorreste, die sonst oft ein späteres Wiederauftreten der Erkrankung auslösen. Ein weiterer Vorteil der Wirkstoffklasse der TLR-Agonisten liegt darin, dass sie mit verschiedenen Impfstoffen kombiniert werden können und daher das Potential haben, die Wirksamkeit von Krebsimpfungen erheblich zu erhöhen.

Über die BioNTech AG

Die BioNTech AG (Biopharmaceutical New Technologies) ist eine Ausgründung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Als Holding-Gesellschaft mit sechs Tochterunternehmen erforscht und entwickelt BioNTech neuartige immuntherapiebasierte Technologien zur zielgerichteten Behandlung zahlreicher Krebserkrankungen. Das Unternehmen verfügt über eine Reihe krebsspezifischer Zielstrukturen und nutzt proprietäre Plattformen zur Entwicklung von spezifisch gegen diese Zielstrukturen gerichteten Medikamenten. BioNTech erforscht, entwickelt und fertigt zudem Diagnostika zur Erkennung von Krebs basierend auf der Identifizierung selektiv exprimierter Biomarker.

Über die 4SC Discovery GmbH

Die 4SC Discovery GmbH, ein 100%iges Tochterunternehmen der 4SC AG, bietet Technologien und maßgeschneiderte Forschungsdienstleitungen auf dem Gebiet der Entdeckung und medizinalchemischen Optimierung neuer Wirkstoffe, bis hin zum präklinischen Entwicklungskandidaten. Insbesondere bietet das Unternehmen seinen Kunden aus der Pharma-, Biotechnologie- und Chemieindustrie auf Basis einer leistungsfähigen, computerbasierten Modelling-, Screening- und Discovery-Technologie Kosten- und Geschwindigkeitsvorteile bei der Entdeckung und Optimierung neuer Wirkstoffe. Des Weiteren erforscht die 4SC Discovery auf Basis einer umfassenden pharmakologischen Expertise neue Wirkstoffe im Bereich Krebs- und Autoimmunerkrankungen, auch für die nachhaltige Ausgestaltung der klinischen Entwicklungspipeline des 4SC Konzerns. Über Partnerschaften mit Pharma- und Biotech-Unternehmen soll die Weiterentwicklung dieser Forschungsprogramme beschleunigt und ihre Kommerzialisierung vorangetrieben werden.

Rechtlicher Hinweis
Dieses Dokument kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen, zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrunde liegende oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC AG liegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

Weitere Informationen über 4SC unter www.4sc.de und www.4sc-discovery.de

4SC AG

Der von der 4SC AG geführte Konzern erforscht und entwickelt zielgerichtet wirkende, niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf in verschiedenen Autoimmun- und Krebsindikationen. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität geboten werden. Zum 30. September 2012 beschäftigte der 4SC Konzern 90 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet. Die 4SC AG ist seit Dezember 2005 am Prime Standard der Börse Frankfurt gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

New study finds sunbeds to be effective in raising vitamin D levels

, Gesundheit & Medizin, European Sunlight Association ASBL, Brussels Office

Sunbeds with a UVB component similar to solar summer sunshine may provide an effective alternate vitamin D source during winter months, according...

BEMER's Europäische Gesundheitsinitiative geht in die nächste Runde

, Gesundheit & Medizin, BEMER Int. AG

Nach dem erfolgreichen Kick-off der von der BEMER Int. AG initiierten europaweiten Gesundheitsinitiativ­e (EGI) „Der Blutkreislauf“ mit zahlreichen...

Lieferengpässe von Medikamenten und Impfstoffen gefährden Menschenleben

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bereits im Dezember 2016 hatte die Landesärztekammer Hessen eine umfassende Strategie gefordert, mit der die Produktions- und Lieferfähigkeit...

Disclaimer