Chance wahren in der Ferne: Union zu Gast in Haifa

(lifePR) ( Berlin-Köpenick, )
Im fünften Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League trifft der 1. FC Union Berlin am morgigen Donnerstag auf den israelischen Erstligisten Maccabi Haifa. Anstoß im knapp 2.800 Kilometer entfernten Sammy Ofer Stadion ist um 18:45 Uhr deutscher Zeit (19:45 Uhr in Israel). Das vorletzte Spiel der Gruppenphase ist wegweisend für Unions Zukunft in der UECL.

Rückblick auf die vergangenen Spiele

Auf internationaler Bühne blieben die Köpenicker zuletzt zweimal gegen Feyenoord Rotterdam ohne Punkte. Im Hinspiel dominierten die Niederländer und gewannen im heimischen De Kuip mit 3:1, das Rückspiel im Olympiastadion ging unglücklich mit 1:2 verloren. Der ausführliche Spielbericht des Rückspiels gegen Rotterdam kann hier nachgelesen werden. In der Bundesliga können sich die Eisernen seit dem vergangenen Wochenende “Stadtmeister” nennen, denn das Berliner Derby gegen Hertha BSC gewannen sie mit 2:0. Hier ist der Derby-Spielbericht zu finden.

Maccabi Haifa konnte zuletzt in der UECL das Hinspiel gegen Slavia Prag mit 1:0 für sich entscheiden. Im Rückspiel gegen die Tschechen drehte sich jedoch der Spielstand und Haifa verlor im Prager Sinobo Stadion mit 0:1. In der Ligat Ha’al schossen sich die Israelis jedoch schon mal warm. Gegen den Tabellenletzten Kiryat Shmona gewannen sie souverän mit 4:0 und schoben sich damit hinter Hapoel Beer Sheva auf den zweiten Tabellenplatz. Den Spielbericht zum Spiel gegen Kiryat Shmona gibt es hier.

Die Ausgangslage

Der fünfte Spieltag in der UECL ist möglicherweise schon entscheidend für die Eisernen. Mit drei Punkten steht Union hinter Maccabi Haifa (vier Punkte) auf dem letzten Tabellenplatz. Davor liegt Slavia Prag mit sechs, auf dem ersten Platz Feyenoord Rotterdam mit zehn Punkten und damit so gut wie qualifiziert für die K.o.-Phase.

Durch einen Sieg gegen Haifa können sich die Köpenicker die Chance auf ein Entscheidungsspiel gegen Slavia Prag am letzten Spieltag der UECL-Gruppenphase sichern. Dieses Spiel entscheidet dann wohl darüber, wer mit Feyenoord in die K.o.-Runde der UECL einziehen wird.

Gegnercheck

Bei Maccabi Haifa ist Offensivspieler Omer Atzili immer noch bester Torschütze und Vorlagengeber. In der Ligat Ha’al ist der Israeli mit sieben Scorerpunkten an mehr als einem Drittel aller Tore Haifas (18) beteiligt. Im UECL-Kontext zeichnet sie besonders ihre Effektivität aus. Mit nur einem erzielten Tor in vier Spielen konnten die Israelis trotzdem vier Punkte holen.

Der ausführliche Gegnercheck kann im Vorbericht zum Hinspiel gegen Maccabi Haifa nachgelesen werden.

Stimmen zum Spiel

Unions Cheftrainer Urs Fischer: “Wir wissen genau, was zu tun ist. Wir müssen gegen Haifa gewinnen, um im letzten Spiel gegen Prag noch weiterkommen zu können. Unsere Herangehensweise wird sich aber durch diese Situation nicht ändern. Wir haben 90 Minuten Zeit, um dieses Spiel für uns zu entscheiden. Haifa macht das im heimischen Stadion wirklich gut, sie werden uns das Leben schwer machen.”

Außenverteidiger Julian Ryerson assoziiert Israel mit einem schönen Erlebnis, lässt sich dadurch aber nicht vom eigentlichen Ziel ablenken: “Ich habe gute Erinnerungen an Israel, damals habe ich für die norwegische U21-Nationalmannschaft mein erstes Tor gegen Israels U21 geschossen. Über ein Tor in der UECL würde mich natürlich auch freuen. Aber die Hauptsache ist einfach, dass wir morgen gewinnen.”

Personal

Aufgrund der Gelb-Roten und Roten Karte im Spiel gegen Feyenoord Rotterdam fehlen Kapitän Christopher Trimmel und Cedric Teuchert. Kevin Behrens befindet sich immer noch in häuslicher Quarantäne, Laurenz Dehl fehlt verletzt.

Serviceinfos: Maskenpflicht und Rauch- und Alkoholverbot im Stadion

Gut 600 Unioner werden vor Ort dabei sein, um das Team von Cheftrainer Urs Fischer gegen Maccabi Haifa von den Rängen aus zu unterstützen. Für die Anreise zum Stadion wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmitteln zu nutzen und frühzeitig anzureisen.

Am Einlass sind neben dem gültigen Ticket ein Impfnachweis oder ein negatives Testergebnis vorzulegen. Im Stadion ist das Tragen einer Maske abseits des Platzes verpflichtend und es herrscht Rauch- und Alkoholverbot. Weitere wichtige Informationen zum Stadionbesuch sind hier zu finden.

Das Spiel wird live auf RTL+ übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker über das Spiel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.