Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155061

Zell am See-Kaprun durchbricht die Fan-Schallmauer

Als erste Feriendestination Österreichs vereint die Region 10.000 Anhänger auf Facebook

(lifePR) (Zell am See, ) Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt. Und Zell am See-Kaprun ist Österreichs Feriendestination mit der größten Anhängerschaft in diesem Netz: Seit vergangenem Wochenende zählt die Facebook-Fanseite der Region im Salzburger Land mehr als 10.000 Mitglieder. Als erste österreichische Urlaubsregion hat Zell am See-Kaprun damit eine fünfstellige Gefolgschaft hinter sich gebracht.

Für Rainer Edlinger, Bereichsleiter 'Neue Medien' im Marketing von Zell am See-Kaprun, der Ausdruck einer durchdachten und konsequent angewendeten Social-Media-Strategie: 'Der direkte Kontakt mit alten und neuen Gästen ist für uns als Touristiker extrem wichtig. Daher setzen wir das Internet intensiv ein, um diesen Kontakt zu halten und zu forcieren.' Facebook sei dabei ein wichtiger Baustein. Aber auch via Twitter und Weblog stehe die Region in enger Verbindung mit ihren Bezugsgruppen.

Um den Durchbruch der Mitglieder-Schallmauer angemessen zu feiern, hat die Region unter ihren mehr als 10.000 Fans ein Action- Wochenende für zwei Personen verlost. Gewonnen hat die Reise nach Zell am See-Kaprun Stefan Wonnerth. Dort erwartet ihn nicht nur ein Tandemflug am Paraglider über den Pinzgau, sondern auch eine geführte Gipfeltour auf das Kitzsteinhorn. Die Gewinner können sogar in einer typisch österreichischen Almhütte übernachten. Die weiteren Nächte des verlängerten Wochenendes verbringen die Sieger im Sterne-Hotel.

Mehr über die Urlaubsregion Zell am See-Kaprun und ihr Social- Media-Angebot erfahren Sie auf presse.zellamsee-kaprun.com im Internet.

Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH

Zell am See-Kaprun ist mit 14.000 Betten und zwei Millionen Übernachtungen jährlich eine der bedeutendsten Urlaubsregionen Österreichs. Die schmucke Naturwelt aus alpinem Panorama und dem Zeller See ist prädestiniert für Entspannung und Wohlgefühl. Golfen, Wandern und Baden stehen im Mittelpunkt des Sommerangebots aus über 40 Aktivitäten. Während der kalten Jahreszeit sorgt das Vergnügen auf Ski und Board für Abwechslung. 54 Seilbahnen und Lifte bringen Skifahrer in dicken Pulverschnee auf 138 Pistenkilometern - Snowboarder finden im Snowpark auf dem Gletscherplateau des Kitzsteinhorns ein ideales Terrain. Hier dreht man bis weit in die warmen Sommermonate hinein noch seine Runden. Und: Familienfreundlichkeit wird groß geschrieben in Zell am See und Kaprun. Dafür wurde die Region bereits mehrfach ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer