Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67379

WABCO baut weltweite Testkapazitäten aus

Deutsches Testareal um Fahrdynamikfläche für die schnelle Zertifizierung elektronischer Stabilitätskontrollsysteme erweitert

(lifePR) (BRÜSSEL, Belgien / HANNOVER, Deutschland, ) WABCO Holdings Inc. (NYSE: WBC), einer der weltweit führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen sowie von Federungs- und Antriebssystemen für Nutzfahrzeuge, hat gestern die neue Fahrdynamikfläche der erweiterten Teststrecke in Jeversen bei Hannover eröffnet.

Rund 3,2 Mio. Euro hat WABCO in die Erweiterung investiert. Auf dem zusätzlichen Testareal können Fahrdynamik- und Stabilitätstests mit Lkw, Sattel- und Gliederzügen sowie Bussen auch bei hohen Geschwindigkeiten sicher und effizient durchgeführt werden. WABCO verfügt damit über optimale Bedingungen für die Weiterentwicklung innovativer Stabilitätsregelsysteme, wie z.B. elektronische Bremssysteme (EBS), Roll Stability Support (RSS) oder elektronische Stabilitätskontrolle (ESC).

2001 hat WABCO das erste ESC auf den Markt gebracht und die Entwicklung in diesem Bereich seitdem immer weiter vorangetrieben. Für Neuzulassungen bestimmter Nutzfahrzeuge der schweren Klasse schreibt die Europäische Union ab 2012 den Einsatz elektronischer Stabilitätskontrollsysteme verpflichtend vor. Entsprechend wird die Zahl der Test- und Erprobungsfahrten auf der deutschen WABCO-Teststrecke erheblich steigen, denn die ESC-Technologie muss für jede Fahrzeugplattform angepasst und zertifiziert werden.

"Durch die Erweiterung der deutschen Testkapazitäten können wir den Prozess der Weiterentwicklung und Zertifizierung neuer Stabilitätskontrollsysteme, den wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden vor jeder Markteinführung durchlaufen, erheblich beschleunigen", sagte Kurt Lehmann, WABCO Vice President, Product Development. "Mit der feierlichen Einweihung unterstreichen wir unsere führende Position in der Technologieentwicklung. Der Ausbau des Areals hilft uns zudem bei der Erreichung unseres Ziels, weiterhin schneller als der Markt zu wachsen."

Vor den zur feierlichen Eröffnung zahlreich erschienen Gästen aus Nutzfahrzeugindustrie und Politik durchschnitt Jacques Esculier, WABCO Chief Executive Officer, ein Band und eröffnete damit die neue Fahrdynamikfläche.

Zu Ehren des im Frühjahr dieses Jahres verstorbenen ehemaligen WABCO Vice President for Group Engineering, Erich Reinecke, trägt das gesamte WABCO-Areal in Jeversen seit gestern seinen Namen: "Erich Reinecke Teststrecke". Während seiner 38-jährigen Karriere bei WABCO hatte Reinecke maßgeblichen Anteil an der Entwicklung und Markteinführung einer großen Zahl elektronischer Regelsysteme für Nutzfahrzeuge.

"Kontinuierliche Erprobungsfahrten, vom ersten Prototyp bis zum Start der Serienproduktion, sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Produktentwicklungsprozesses. Nur damit lässt sich unser Anspruch umsetzen, eine exzellente System-Qualität zu erreichen", sagte Dr. Christian Wiehen, WABCO Chief Technology Officer. "Als Entwicklungspartner arbeiten wir bei der Validierung von Systemen sehr eng mit unseren Kunden in allen Teilen der Welt zusammen. In Erwartung neuer Anforderungen des Gesetzgebers haben wir die deutsche Teststrecke erweitert, um die schnellere Zertifizierung neuer Systeme möglich zu machen und die für die Markteinführung benötigte Zeit weiter zu verkürzen."

Einziger Zulieferer der Branche mit drei Teststrecken

WABCO ist der einzige Zulieferer der Nutzfahrzeugbranche, der drei eigene Teststrecken betreibt. Neben dem Areal in Jeversen hat WABCO Areale im finnischen Rovaniemi am Polarkreis (seit 1988) und im indischen Chennai (seit 2001). Die drei Teststandorte ermöglichen Fahrzeugtests auf einer Vielzahl von Straßenbelägen und bei allen Wetterbedingungen - von arktisch-frostigen Temperaturen bis hin zu extremer Hitze.

So kann der Ansatz von WABCO, Verkehrssicherheit in allen Teilen der Welt weiterzuentwickeln, optimal unterstützt werden.

Fakten über die WABCO "Erich Reinecke Teststrecke" in Jeversen:

- Eröffnung: 1995
- Standort: nördlich von Hannover, einem wichtigen Entwicklungs- und Produktionsstandort von WABCO
- Ovale Strecke von 2.000 Metern mit zwei Steilkurven und zwei jeweils 550-Meter-langen, geraden Abschnitten mit unterschiedlichen Straßenbelägen
- Kreisstrecke mit einem Innenradius von 100 Metern und einer Straßenbreite von 30 Metern
- Hügel mit Steigungen von 3,5 bis 12 Prozent
- Fahrdynamikfläche von 56.000 Quadratmetern mit einem Durchmesser von 220 Metern

WABCO Fahrzeugsysteme GmbH

WABCO Vehicle Control Systems ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen sowie von Federungs- und Antriebssystemen für Nutzfahrzeuge. Zu den Kunden zählen die bekanntesten Hersteller von Nutzfahrzeugen und Bussen. 1869 als Westinghouse Air Brake Company in den USA gegründet, wurde WABCO 1968 von American Standard übernommen und 2007 als unabhängige Gesellschaft ausgegliedert. WABCO hat seinen Hauptsitz in Brüssel, Belgien, und beschäftigt rund 7700 Mitarbeiter in 31 Ländern weltweit. Im Jahr 2007 betrug der Gesamtumsatz von WABCO 2,4 Milliarden US-Dollar. WABCO ist ein an der New Yorker Börse notiertes Unternehmen und trägt das Aktiensymbol WBC. www.wabco-auto.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer