Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131912

Verärgerte S-Bahn-Fahrgäste durch Qualität überzeugen

VBB-Geschäftsführer: "S-Bahn-Krise noch nicht überwunden"

(lifePR) (Berlin, ) Laut einer Studie des IGES-Instituts sind seit Juni 2009 mehr als acht Prozent der S-Bahn-Kunden auf das Auto umgestiegen. Die Auswirkungen der S-Bahn-Krise seien alarmierend, sagte der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, Hans- Werner Franz: "Jeder Fahrgast, der auf das Auto umsteigt, geht dem Öffentlichen Personennahverkehr zunächst verloren. Er ist nur zurückzugewinnen wenn die S-Bahn anhaltend hohe Qualität liefert. Nur so kann verlorenes Vertrauen in Sicherheit und Zuverlässigkeit des Unternehmens wiederkehren. Die Fahrgäste müssen sich wieder auf die S-Bahn verlassen können", so Franz. Noch sei die Krise aber nicht überwunden. "Zurzeit haben wir 384 Viertelzüge im Einsatz, erforderlich wären 550. Das heißt rund 30 Prozent der vereinbarten Leistungen stehen noch aus. Die Fahrgäste haben weiterhin täglich unter Einschränkungen zu leiden. Es muss alles dafür getan werden, dass es nie wieder zu einem derartigen Qualitätseinbruch kommen kann."

Eine Konsequenz aus der S-Bahn-Krise ist die Entscheidung des Berliner Senats, die regelmäßigen Befragungen zur Fahrgastzufriedenheit unter der Verantwortung des Verkehrsverbundes Berlin- Brandenburg durchführen zu lassen und nicht wie bisher von der S-Bahn selbst. Das Ergebnis der Befragung, die zurzeit durchgeführt wird, fließt in die Qualitätsmessung der S-Bahnleistung ein. Weiter finden momentan Nachverhandlungen zum S-Bahnvertrag statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer