Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 346211

vbl und ewl setzen Zeichen für mehr Nachhaltigkeit

(lifePR) (Luzern, ) vbl ist der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen sehr wichtig. Zwei Projekte in Zusammenarbeit mit ewl energie wasser luzern sollen weitere Zeichen setzen: Einerseits entsteht auf dem Dach des vbl-Depots eine Photovoltaik-Anlage, andererseits fahren die Trolleybusse künftig mit Naturstrom von ewl.

Die Ausgestaltung der Energiezukunft steht im Fokus der Öffentlichkeit. Sowohl für vbl als auch für ewl sind Umweltaspekte und Nachhaltigkeit grosse Anliegen. vbl unternimmt deshalb seit Jahren Anstrengungen, um möglichst sparsam mit natürlichen Ressourcen umzugehen. Im Rahmen eines aktiven Umweltmanagements gehören u.a. der Einsatz von neuen Technologien, die Schulung von ressourcenschonendem Fahren oder die Sanierung von Haustechnikanlagen dazu. ewl setzt auf den kontinuierlichen Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbarer Energie, engagiert sich seit Jahren im Bau von Photovoltaikanlagen und setzt Schwerpunkte mit der umweltfreundlichen Wärmeversorgung. Mit zwei neuen Projekten wollen vbl und ewl diesen Strategien gemeinsam weiter Rechnung tragen.

Anfang Woche haben die Bauarbeiten für eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des vbl-Depots begonnen. Die rund 3'800 Quadratmeter grosse Fläche eignet sich bestens für die Produktion von Solarstrom. Die Photovoltaik-Module werden künftig 570'000 Kilowattstunden Solarstrom erzeugen, was in etwa dem jährlichen Verbrauch von rund 130 Haushalten entspricht. Damit entsteht aktuell die grösste Photovoltaik-Anlage in der Stadt Luzern. "Wir freuen uns, dass wir einen aktiven Beitrag zum Ausbau von erneuerbaren Energien leisten dürfen und ein sichtbares Zeichen setzen", erklärt Andreas Zemp, Leiter Technik bei vbl. Bereits Ende September soll die Anlage in Betrieb genommen werden. ewl investiert dafür rund 1.5 Millionen Franken.

Ab 2013 werden die Trolleybusse zudem neu mit Naturstrom von ewl unterwegs sein. Der Naturstrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie, ist von unabhängiger Stelle zertifiziert und trägt das Qualitätslabel "naturemade basic". Er stammt zu einem Grossteil aus Wasserkraft, 2.5 Prozent werden aus Wind, Sonne oder Biomasse erzeugt. Diese Ressourcen sind unerschöpflich und der daraus gewonnene Strom schont das Klima und die Umwelt. "Dass wir die vbl-Trolleybusse mit Naturstrom versorgen dürfen, freut uns ausserordentlich", so Rolf Samer, Mitglied der Geschäftsleitung von ewl. Damit werden die umweltfreundlichen und energieeffizienten Trolleybusse noch nachhaltiger. "Gemeinsam können wir damit ein Zeichen setzen, das hoffentlich noch viele Nachahmer finden wird," erläutert er.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG: Kein Fahrplanwechsel in diesem Jahr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Der Jahresfahrplan 2016 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat bis einschließlich zum 5. März 2017 Gültigkeit. Der Grund, weshalb die VAG den Wechsel...

Schauinslandbahn

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Ab Sonntag, den 10.12.2016, fährt die Schauinslandbahn nach erfolgter Revision wieder. Der Schauinsland ist auch im Winter ein traumhaftes Erlebnis...

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Disclaimer