Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65902

90 Prozent weniger Stickoxide – mit AdBlue® bereit für EURO V

Symposium auf der 62. IAA Nutzfahrzeuge

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Das Nutzfahrzeug wird auch in den nächsten Jahrzehnten das wichtigste Transportmittel bleiben und stellt sich seit langem den Herausforderungen einer umweltschonenden und sauberen Mobilität.

So werden mit der ab Oktober 2008 verbindlichen Abgasnorm Euro V für schwere Lkw die Emissionen für Stickoxide um 90 Prozent gegenüber 1990 verringert und mit der weitgehend definierten Abgasnorm Euro VI sogar um 97 Prozent sinken. Schon mit der heute geltenden Euro IV-Norm konnten die Emissionen für Stickoxide um 80 Prozent und für Partikel um 95 Prozent gegenüber 1990 verringert werden.

Die deutsche Automobilindustrie ist auf diese Emissionsminderungen gut vorbereitet. So wird bei den Nutzfahrzeugen zum Beispiel die SCR-Technologie (selective catalytic reduction) und der zusätzliche Betriebsstoff AdBlue® verwendet. SCR und AdBlue® legen in der Fahrzeugtechnik die Grundlage, um bei dieselbetriebenen Nutzfahrzeugen die Schadstoffemissionen - insbesondere die Stickoxide - zu senken. Das SCR-Verfahren erfolgt durch eine Ammoniakbeimischung zum Abgas. Dabei wird Ammoniak in Form von AdBlue® eingesetzt, dessen Markenrechte beim Verband der Automobilindustrie (VDA) liegen. Weltweit gibt es bereits 44 Lizenznehmer für AdBlue®.

In Europa sind derzeit schon über 300.000 Nutzfahrzeuge mit SCR und AdBlue® ausgerüstet. Auf dem Wege einer weltweiten Anwendung wird das SCR-System auch in den USA und in Japan verbreitet. Mit dieser Technologie unterstreicht das Nutzfahrzeug einmal mehr seine bedeutende Rolle als Innovationsträger. Denn nach der Premiere dieser Systeme in den schweren Nutzfahrzeugen findet SCR nun auch in leichten Nutzfahrzeugen Verwendung.

Über das System, die Anwendung und die weltweite Verbreitung informiert ein Symposium zur Abgasnachbehandlung auf der 62. IAA Nutzfahrzeuge 2008. Mit Erfahrungsberichten aus Europa, den USA und Japan wird die nahezu weltweite Verbreitung des SCR-Systems und AdBlue® aufgezeigt. Nach der Begrüßung und einer thematischen Einführung durch VDA-Präsident Matthias Wissmann wird Keigo Takezawa, Intellectual Property, Nissan Diesel Motors, die Einführung des SCR-Systems und der AdBlue-Infrastruktur in Japan beschreiben. Als einen weiteren Schritt zur weltweiten Verbreitung des SCR-Systems wird David Uschwald, Director SCR Infrastructur, Detroit Diesel Cooperation, die AdBlue® Infrastruktur in den USA vorstellen. Neben der geplanten Information zu Anwendungsmöglichkeiten in leichten Nutzfahrzeugen wird das Unternehmen Yara die Qualitätssicherung, und Tim Cheyne, Integer Research, die weltweite Infrastruktur von AdBlue® darstellen. Die Veranstaltung schließt mit einer von VDA-Geschäftsführer Dr. Thomas Schlick moderierten Diskussion.

Das IAA-Symposium "Abgasnachbehandlung - AdBlue® im Nutzfahrzeug" findet am Montag, 29. September 2008, 10.30 bis 13.00 Uhr, im Convention Center, Saal 1B, Messegelände Hannover, statt.

Die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse - die 62. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover - setzt neue Rekordmarken bei der Anzahl der Aussteller, der Internationalität sowie der belegten Ausstellungsfläche. Die Zahl der Aussteller liegt mit rund 2.000 um ein Viertel über dem bisherigen Rekordjahr 2006, die Ausstellungsfläche wird mit 275.000 Quadratmetern um 10 Prozent größer als vor zwei Jahren sein. Die IAA unterstreicht damit eindrucksvoll ihre weltweite Führungsposition unter den Mobilitätsmessen. Die Nutzfahrzeugmesse wird auch in diesem Jahr die ideale Plattform für Aussteller und Fachbesucher sein, um Geschäfte anzubahnen und Verträge abzuschließen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer