Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549864

Bericht über den Berliner Grundstücksmarkt 2014 und erste Angaben zu den Umsätzen 2015

(lifePR) (Berlin, ) Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin veröffentlicht den aktuellen Grundstücksmarktbericht. Der Bericht enthält Marktinformationen auf Grundlage der Daten aller in Berlin notariell beurkundeten Immobilienverkäufe.

Aufgeführt werden insbesondere: Umsatzzahlen und Preisveränderungen der einzelnen Teilmärkte im Jahr 2014, Umwandlungszahlen zu Wohnungs- und Teileigentum sowie erste Angaben zu Umsätzen des Jahres 2015.

Marktentwicklung 2014

· Deutliche Umsatzrückgänge in Folge der Grunderwerbsteueranhebung zum 1.1.14
· Bei einem Rückgang auf 29.006 verkaufte Immobilien (-18 %) mit einer Grundstücksfläche von insgesamt 1.092,9 ha (-19 %) werden die Spitzenumsätze des Vorjahres deutlich unterschritten
· Rückgang des Geldumsatzes auf rd. 13,8 Mrd. € (- 6%)
· Starke Nachfrage nach unbebauten Grundstücken für Geschoßwohnungsbau mit deutlichen Anhebungen der Bodenrichtwerte zum 1.1.2015 um 30 %
· Durchschnittliche Preisentwicklung bei rd. +9 % für Ein- und Zweifamilienhäuser, rd. +13 % für reine Mietwohnhäuser sowie rd. +10 % für Wohnungs- und Teileigentum
· teilweise deutlichere Preisanhebungen bei Immobilien im unteren Preissegment (z.B. einfachere Lage/Ausstattung)
· deutlicher Anstieg bei Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen (+23 %), mit deutlichem Rückgang im neu errichteten Wohnungseigentum (-17 %)
· Anzahl der Zwangsversteigerungsbeschlüsse auf neuem Tiefststand

Ausblick 2015

· Deutliche Zunahme bei verkauften Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungseigentum
· nur leichte Zunahme der verkauften Mietwohnhäuser, bei deutlicher Zunahme der Geldmenge
· Anhaltende Aufwärtsbewegung der Preise für bebaute Grundstücke und für Wohnungseigentum

Staatssekretär Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup hierzu:

"Die dynamische Grundstückspreisentwicklung im Jahr 2014 zeigt, dass weiterhin erhebliche Anstrengungen von Bezirken und Senat erforderlich sind, baureife Grundstücke bereitzustellen. Insbesondere müssen Bebauungsplanverfahren zügig durchgeführt werden, damit mehr Wohnbauflächen entstehen. Besonders erfreulich ist die verstärkte Neubautätigkeit im Mietwohnungsbau 2014. Das zeigt, die Wohnungsbauinitiativen des Senats tragen Früchte."

Der ausführliche Grundstücksmarktbericht mit weiteren Detailinformationen kann kostenfrei über die Internetseite des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin www.berlin.de/gutachterausschuss heruntergeladen werden.

Druckexemplare sind gegen Entgelt beim Kulturbuchverlag www.kulturbuch-verlag.de erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer