Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134439

Wittener Studierende informieren zum Welt-Aids-Tag

Aufklärung über sinkende Neuinfektion und gleich bleibende Bedrohung

(lifePR) (Witten, ) Weltweit wird am 1. Dezember mit dem Welt-Aids-Tag an die Bedrohung der nach wie vor unheilbaren Immunschwächekrankheit erinnert. Studierende der Universität Witten/Herdecke richten in der Wittener Stadtgalerie aus diesem Anlass einen Stand ein, an dem sie die bekannten roten Schleifen verteilen: "Die Schleife ist das Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten", erklärt Theresa Hermwille, Mitglied des Students Health Dialogue.

Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen im Jahr 2008 weltweit auf 2,8 Millionen sank, ist die Neuinfektionsrate in Deutschland konstant geblieben. Mit ca. 3000 Neuinfektionen pro Jahr ist Deutschland auf dem niedrigsten Stand in Westeuropa; dennoch darf man die Prävention von HIV und Aids nicht aus den Augen verlieren. Die ausführliche Aufklärung zu dieser Infektionskrankheit unterstützt sowohl den Präventionsgedanken als auch die Solidarität mit HIV-Infizierten. Betroffene sind nach wie vor stigmatisiert und sozial diskriminiert.

Rund 25 Wittener Studierende haben sich im Students Health Dialogue (SHD) zusammengeschlossen. Sie studieren Humanmedizin, Zahnmedizin oder Wirtschaftswissenschaft und engagieren sich für gesundheitliche Aufklärung. In der Vergangenheit haben zwei Aufklärungscamps auf der Krim - dem Ballermann-Strand Osteuropas mit der höchsten Verbreitungsquote von AIDS - stattgefunden. Außerdem engagieren Sie sich an Schulen bei der Aufklärung über sexuell übertragbare Krankheiten. Im Jahr 2009 bekam der SHD Zuwachs durch die Gruppe AddAction, bestehend aus weiteren Studierenden der Universität Witten/Herdecke, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Aufklärung über und somit Bekämpfung von Adipositas im Kindes- und Jugendalter zu initiieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer