Freitag, 09. Dezember 2016


Erste Mitsubishi i-MiEV nach Europa geliefert

(lifePR) (Hattersheim, ) .
- 25 Fahrzeuge für britische Regierungsbehörde
- Produktion in Japan für 2009 ausverkauft
- Linkslenker-Version ab Oktober 2010 erhältlich

Die ersten 25 Mitsubishi i-MiEV aus Serienproduktion sind jetzt nach Großbritannien ausgeliefert worden. Derzeit erfolgt die Übergabe-Inspektion, bevor die Fahrzeuge am 12. Dezember an eine Regierungsbehörde in West Midland ausgeliefert werden.

Der Mitsubishi i-MiEV ist das erste in Großserie gefertigte Elektroauto der Welt. Er bietet vier Passagieren und deren Gepäck Platz. Der 1080 Kilogramm leichte Mitsubishi ist mit einem permanentmagnetisiertem Synchronmotor ausgestattet, der 47 kW / 64 PS leistet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, eine Ladung der Lithium-Ionen Batterien garantiert eine Reichweite von 144 Kilometern. Eine Schnellladung der Batterien ist in knapp 25 Minuten möglich. Für die Ladung muss das Fahrzeug lediglich an einer haushaltsüblichen Steckdose angeschlossen werden.

In Japan ist das Fahrzeug bereits seit Juli 2009 auf dem Markt. Die für dieses Jahr vorgesehenen 1400 Einheiten sind bereits verkauft, weitere 900 Bestellungen liegen vor. Die Produktion des Elektroflitzers als Linkslenker für Europa startet im Oktober 2010.

Die 25 nach England gelieferten Fahrzeuge werden in den kommenden zwölf Monaten im Rahmen eines Projektes der Universität von Coventry eingesetzt. Dabei werden insbesondere Alltagstauglichkeit, Betrieb und Aufladeprozess analysiert und weiter optimiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer