Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547391

Naturerleben 3

Das Rübezahl offeriert umfassendes Angebot für Naturliebhaber - Zu Fuß, per Rad und mit dem Oldtimer das Allgäu entdecken

(lifePR) (Schwangau, ) Der bayerische Königswinkel gilt mit seinen vielzähligen Seen, Schlössern und Berggipfeln als wahres Paradies unter Aktivurlaubern. Inmitten dieser majestätischen Kulisse, mit Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohen-schwangau, lockt Das Rübezahl mit abwechslungsreichen Angeboten in die alpine Natur. Hierbei laden die Gastgeber Giselle und Erhard Thurm von Frühjahr bis Herbst auf geführte Wander- und Radtouren ein - je nach Schwierigkeitsgrad zu idyllischen Seen oder Hütten, durch spannende Schluchten im Schwangau oder über anspruchsvolle Klettersteige. Speziell auf Oldtimerfans wartet ein besonderes Schmankerl: Ein hoteleigener BMW Barockengel Baujahr 1958, der für Ausflüge gemietet werden kann. Für Gäste, die das Allgäu auf vielfältige Art zu Fuß, per Rad und im Oldtimer entdecken möchten, offeriert Das Rübezahl ein Naturerlebnis-Paket mit vier Über-nachtungen, Verwöhnpension und einer halbstündigen Entspannungsmassage. Das Arrangement kostet ab 630 Euro pro Person und beinhaltet weiterhin eine geführte Wanderung zur hoteleigenen Rohrkopfhütte einschließlich Brotzeit, ein Leih-E-Bike oder Fahrrad zum Erkunden der Region sowie einen zirka zweistündigen Oldtimer-Ausflug inklusive Picknick am Forggensee mit Blick auf die Schlösser. Mehr Informationen finden sich im Internet unter www.hotelruebezahl.de

Wanderlust

Für seine aktiven Gäste bietet Das Rübezahl einen Lunchpaketservice sowie Ruck-säcke und Nordic-Walking-Stöcke zum Ausleihen an. So geht es gut gerüstet hinaus in die Ammergauer Alpen - ob auf eigene Faust oder zusammen mit den Gastgebern, die Wanderfreudigen gerne ihre Lieblingsplätze zeigen. Eine beliebte und besonders aussichtsreiche Tour führt von der Tegelberg Talstation über den Schutzengelweg hinauf zur hoteleigenen Rohrkopfhütte, die auf 1.320 Höhenmetern ein Panorama über Berge, Schlösser und Seen verspricht. Nach einer deftigen Brotzeit wandert man weiter zur Bergstation und fährt mit der Gondel zurück ins Tal. Ausdauernde setzen ihre Wanderung entlang der Nordflanke des Berges fort und werden beim Abstieg mit Ausblicken auf den Alpsee sowie Schloss Hohenschwangau belohnt.

Highlight dieser Tour ist die Marienbrücke, die sich über die Pöllatschlucht spannt und einen beeindruckenden Blick auf das nahe Schloss Neuschwanstein freigibt. Die anspruchsvolle elf Kilometer lange Route endet wieder an der Talstation, dauert insgesamt zirka fünfeinhalb Stunden und überwindet 1.120 Höhenmeter.

Fest im Sattel

Um Das Rübezahl lädt ein Radwegenetz von 920 Kilometern dazu ein, sich den Fahrt-wind ausgiebig um die Nase wehen zu lassen. Dabei können Gäste getrost ihren Drahtesel zu Hause lassen, denn das Hotel verleiht Mountain- und Citybikes kostenlos sowie E-Bikes gegen eine Gebühr von zehn Euro pro Tag. Im Sommer wecken die sieben umliegenden Seen die Lust auf eine erfrischende Abkühlung. So bietet der Forggenseerundweg die Möglichkeit Bayerns größten See mit dem Rad in drei Stunden komplett zu umrunden. Wer möchte, fährt nur einen Teil und legt einen Badestopp ein oder kürzt die Strecke mit einer Schifffahrt inklusive Fahrradmitnahme auf dem Forggensee ab.

Reisen mit Stil

Ein Ausflug im BMW 502, wegen seiner geschwungenen Form Barockengel genannt, ist auch für Gastgeber Erhard Thurm eine wahre Freude. Wann immer es die Zeit erlaubt, chauffiert er höchstpersönlich Gäste zu schönen Picknickplätzen in der Region oder unternimmt längere Ausfahrten mit ihnen. Der "Traumausflug" führt über Reutte in Tirol und den Plansee zu König Ludwigs Schloss Linderhof. Auf dem Rückweg nach Schwangau laden das ehrwürdige Kloster Ettal, der Passionsspielort Oberammergau sowie die romantische Wieskirche zum Bestaunen ein. Die fünfstündige Rundtour kostet 250 Euro pro Person und ist im Das Rübezahl buchbar.

Hotel Rübezahl GmbH & Co.KG

Das Rübezahl eröffnete nach umfangreichen Umbau und Erweiterung seine Tore am 20. Dezember 2014. Das familiengeführte Vier-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 54 hochwertig ausgestattete Zimmer, Suiten und Appartements. Herzstück des Hauses ist die neue Lobby mit Rezeption, Lounge, Bar und Vinothek. Auf 1.000 Quadratmetern lädt der Wellnessbereich mit Saunen, Whirlpools sowie beheiztem Außenpool, Panoramasauna und Sonnendeck mit Schlossblick zum Entspannen ein. Die neue Beauty-Alm offeriert ein alpin-inspiriertes Spa-Menü und eine Privat Spa-Suite. Das stilvolle Restaurant mit regionaler Küche rundet das Angebot des Refugiums ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winter auf dem Zürichsee

, Reisen & Urlaub, Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

Der Winter hält Einzug, Weihnachten steht vor der Tür. Auch in der kalten Jahreszeit bietet die Zürichsee Schifffahrt (ZSG) ein breites Angebot...

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Disclaimer