Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 349793

Goodyear stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge Konzeptreifen mit A/A-Einstufung vor

(lifePR) (Hanau/Hannover, ) Goodyear gibt bekannt, schon bald die ersten Lkw-Reifen mit einer A/A-Einstufung im EU-Reifenlabel zur Serienreife zu bringen. Ein Modell eines A/A-Reifens wird im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge 2012 in Hannover auf dem Stand B22 in Halle 12 ausgestellt. Damit sollen die Fortschritte bei der Entwicklung von effizienten Lkw-Reifen bei Goodyear demonstriert werden.

Die Entwicklung eines A/A-Reifens stellt einen großen Technologiesprung dar, führt sie doch zu Reifen, die sowohl bei der Nasshaftung als auch im Bereich der Kraftstoffeffizienz die Einstufung A beim neuen EU-Reifenlabel erhalten, das zum 1. November 2012 Pflicht wird[1]. Das Europäische Reifenlabel ähnelt den bereits existierenden Energieeffizienzlabeln, wie sie beispielsweise bei Haushaltsgeräten verwendet werden. Die Einstufung A erhält ein Reifen, wenn er in der entsprechenden Kategorie die beste Leistung erbringt, während die Note G für die schlechteste Leistung vergeben wird[2]. Das Label wird die Kunden über die Leistungsfähigkeit eines Reifens in drei Bereichen informieren: Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externes Rollgeräusch.

Der Konzeptreifen nutzt patentierte, vom Goodyear Innovation Center Luxembourg entwickelte Technologien wie etwa neuartige Gummimischungen, eine verbesserte Profilstruktur und einen überarbeiteten Herstellungsprozess.

Der Konzeptreifen wird in der Dimension 385/55 R 22.5 gezeigt. Der ausgestellte Konzeptreifen trägt noch nicht das spätere Serienprofil, sondern ein kreatives Design, das die Labeleinstufung des Reifens symbolisch widerspiegelt: Eine stilisierte Zapfsäule sowie eine stilisierte Regenwolke schmücken zusammen mit den A-Buchstaben das Profil.

"Wir sind stolz darauf, mitteilen zu können, dass Goodyear in naher Zukunft seinen ersten A/A-LKW-Reifen auf den Markt bringen wird", sagt Henk Van Tuyl, Director Tire Technology Commercial Tires Europe, Middle East & Africa. "Der neue Reifen stellt einen echten technologischen Durchbruch dar, der den europäischen Lkw-Flotten zu verbessertem Nassgrip und niedrigerem Verbrauch verhelfen wird. Der Unterschied zwischen einem kompletten Reifensatz mit der Einstufung A und einem mit der Einstufung F kann eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15 Prozent ausmachen. Dies senkt die Betriebskosten um bis zu 7.000 Euro im Jahr.[3] Und was den Nassgrip betrifft, kann der Bremsweg auf einem Satz A-Reifen im Vergleich zu einem Satz F-Reifen um bis zu 30 Prozent kürzer sein. Das bedeutet, dass ein mit 80 km/h fahrender typischer Lkw auf dem AReifen bis zu 25 Meter früher zum Stillstand kommt.[4]"

Für Goodyear sind Reifen mit der Einstufung A nichts Neues. Der Goodyear- Trailereeifen LHT II, der bereits seit 2010 auf dem Markt ist, hat beim EU-Reifen- Label in zwei Größen[5] die Kraftstoffeffizienz-Einstufung A erhalten. Momentan sind 50 Prozent der aktuellen Lkw-Reifen von Goodyear mit C/C oder noch besser eingestuft. Ein beeindruckender Beleg für die herausragenden Leistungscharakteristika. Der Verband der deutschen Gummiindustrie bezeichnet Reifen mit der Einstufung C/C oder besser als sehr gut und Reifen mit den Einstufungen A/C und C/A bis A/A als außerordentliche Reifen höchster Qualität.

[1] Nach Reifentests entsprechend den Anforderungen der EU-Vorschrift 1222/2009 und den begleitend eingeführten Vorschriften.
[2] Die Einstufung G wird auf dem Label gezeigt, kommt aber bei LKWs nicht zur Anwendung. Die niedrigste Einstufung für LKW-Reifen ist F.
[3] Diese Kalkulation bezieht sich auf Tests, die 2012 vom "Goodyear Innovation Center Luxembourg" durchgeführt wurden und basiert auf der folgenden Annahme: Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs auf 100 Km/32,2l. - 14.7% Einsparungspotenzial = 4,75l weniger Verbrauch auf 100 km -Kraftstoffpreis 1,50 EUR/Liter = 7,125 EUR/100Km - 100,000 Km Laufleistung/Jahr = 7.125,- EUR Ersparnis/Jahr.
[4] Diese Kalkulation geht von einem typischen LKW mit Auflieger aus, der mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen unterwegs ist.
[5] Die LHT-II-Dimensionen 385/55R22.5 und 435/50R19.5

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Goodyear hat seinen Hauptsitz in Akron/Ohio und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt. Das Unternehmen produziert Reifen und chemische Produkte an 53 Standorten in 22 Ländern und unterhält in fast allen Ländern der Welt Vertriebsbüros. Goodyear beschäftigt weltweit über 73.000 Mitarbeiter.

Das Reifenangebot von Goodyear für Nutzfahrzeuge, Busse und Reisebusse umfasst mehr als 400 verschiedene Reifen in über 55 verschiedenen Größen. Viele der weltweit führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen statten ihre Fahrzeuge serienmäßig mit Reifen von Goodyear aus, darunter Volvo, Renault, Scania, DAF, MAN, Mercedes-Benz und Iveco. Darüber hinaus beliefert Goodyear auch alle führenden Hersteller von Anhängern.

Mit seinem Fleet First-Programm, in dem das TruckForce-Servicenetzwerk, die 24 Stunden Lkw-Pannenhilfe ServiceLine 24h, das Internet-Managementsystem FleetOnlineSolutions sowie Next Tread enthalten sind, bietet Goodyear das umfangreichste Spektrum an Spezialdiensten an, das derzeit in diesem Industriezweig zur Verfügung steht. Weitere Informationen über Goodyear und seine Produkte finden Sie im Internet unter www.goodyear.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone auf der DeLuTa 2016

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Bridgestone präsentiert als Fördermitglied im Verband der Lohnunternehmen vom 7. bis 8. Dezember 2016 auf der DeLuTa (Deutsche Lohnunternehmertagun­g)...

ARCD: Kein Alkohol am Steuer auch in der Vorweihnachtszeit

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Glühwein, Feuerzangenbowle, heißer Caipirinha – auf Weihnachtsfeiern und -märkten geht es zum Jahresende mitunter feuchtfröhlich zu. Der ARCD...

Ryanair: Erfolgreiche Charmeoffensive für Nord- und Ostbayern

, Mobile & Verkehr, NewsWork AG

Die irische Günstigfluggesellsch­aft Ryanair macht den Nürnberger „Albrecht Dürer Airport“ zu einer Basis für ihr weiteres Wachstum in Deutschland....

Disclaimer