Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542001

KRAMSKI Deutsche Golf Liga: St. Leon-Rot Teams dominieren zweiten Spieltag

Perfekte Ausbeute für das Damen- und Herrenteam des Golf Club St. Leon-Rot / 65er Runden von Matlari und John / Damen gewinnen mit 33 Schlägen Vorsprung

(lifePR) (St. Leon-Rot, ) Am letzten Tag im Mai haben die Teams des Golf Club St. Leon-Rot in der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) so richtig aufgedreht: Die Damen beeindruckten am zweiten Spieltag in der 1. Bundesliga Süd im Frankfurter GC, die Herren waren der Konkurrenz im Kiawah GC Riedstadt haushoch überlegen.

Mit den Spitzenspielerinnen Olivia Cowan und Leonie Harm war der Titelverteidiger einfach nicht zu bremsen. Cowan, dieses Jahr bereits Siegerin in Portugal und Spanien sowie Gewinnerin der ASGI Swiss Ladies Open, einem Event der LET Acess Series, spielte die beste Einzelrunde mit zwei unter Par. Mannschaftskollegin Harm, die vor kurzem erst die Internationalen Amateurmeisterschaften der Damen von Deutschland gewinnen konnte, blieb auch noch unter Par. Schon nach den Einzeln stand fest - das Team von Trainer Michael Terwort ist zu gut für die Konkurrenz. Am Ende hatten die Damen aus St. Leon-Rot nur zwei über Par und 33 Schläge weniger als der Münchner GC. Das Team führt nach zwei Siegen die Tabelle der 1. Bundesliga Süd mit zehn Punkten an.

Die Spitzenposition in der Rangliste (neun Punkte) haben sich auch die Herren erkämpft. In den Einzeln spielten zwei Cracks besonders auf. Alexander Matlari und Allen John gelang jeweils eine 65er Runde (sieben unter Par!). »Ich bin super stolz auf die Mannschaft, dass sie so performed hat. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein toller Lohn für die harte Arbeit«, lobte Trainer Danny Wilde. Nach Einzel und Vierern lag sein Team bei 14 unter Par und hatte acht Schläge Vorsprung auf Titelverteidiger GC Mannheim Viernheim.

»Ich bin beeindruckt von den Leistungen beider Teams. Unser Ziel ist und bleibt, uns für das Final Four im Licher GC zu qualifizieren. Ich denke, dass wir auf einem sehr guten Weg dorthin sind«, bilanzierte Tim Geiger, Leistungssportkoordinator des Golf Club St. Leon-Rot, den zweiten Spieltag in der Bundesliga.

Die Mannschaft der Betreibergesellschaft erspielte sich mit einem zweiten Platz beim Spieltag im Golfclub Rheintal die Tabellenführung und steht damit in der Regionalliga Mitte 2 zurzeit ganz oben. Angeführt von Miro Fischer und Marius Junker, welche in den Einzeln Runden von eins über Par spielten, sicherte das Team mit der Even Par Runde des Vierers Gerrit Denzer und Miro Fischer den Silberrang am zweiten Spieltag ab. Mit nun insgesamt acht Punkten teilen sich die Herren den ersten Platz mit dem Golfclub Domäne Niederreutin.

Golf Club St. Leon-Rot Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Der 1996 gegründete Club, Mitglied der Leading Golf Courses of Germany, verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Der 14-fache Major-Sieger Tiger Woods hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier 1999, 2001 und 2002. Die Plätze »St. Leon« und »Rot« sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. So erhielt Kurs »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. Seit 2011 ging diese Auszeichnung an »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahr 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz, einen 5-Loch-Bambini-Platz, eine großzügige, beidseitig bespielbare Driving-Range, ein innovatives Video-Trainingszentrum und diverse Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb wurde der Golf Club St. Leon-Rot 2012 Sitz des Bundesleistungszentrums des Deutschen Golf Verbandes. Seit April 2012 gehört der Club zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund weltweit führender Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf und eine vorbildliche und systematische Jugendförderung. Sichtbare Zeichen dieser Förderung sind unter anderem die Austragung der Allianz German Boys & Girls Open, eines der bedeutendsten Jugendturniere in Europa. Darüber hinaus veranstaltet der Club unter dem Brand »Lucky33« eine internationale Jugendturnierserie sowie eine Matchplayserie für Jugendliche unter 18 Jahren und bereits zwei Mal das Format "Golfen in der Allianz Arena". Im deutschen Amateurgolf stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahre in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren und war 2012 erneut erfolgreich. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Ende 2012 gründete der Club die Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency mit dem Ziel, junge Golfprofis in den Bereichen Sport und Business ganzheitlich zu unterstützen. Derzeit werden dort die dem Club entstammenden Pros Moritz Lampert, Karolin Lampert und Ann-Kathrin Lindner sowie der Frankfurter Maximilian Röhrig betreut.
Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP. www.gc-slr.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Motorsport absolviert viertägigen DTM Young Driver Test in Jerez de la Frontera

, Sport, BMW AG

Jerez de la Frontera (ES), 2. Dezember 2016. Im Rahmen des DTM Young Driver Tests in Jerez de la Frontera (ES) bot BMW Motorsport in dieser Woche...

"Ein Hocker für Golfer"

, Sport, ADVINOVA GmbH

Golf gilt als besonders gesunder Sport, aber für den Bewegungsapparat birgt er auch Gefahren. Besonders die Wirbelsäule ist beim Golfschwung...

Weltpremiere des BMW Art Car von John Baldessari auf der Art Basel in Miami Beach 2016

, Sport, BMW AG

Das BMW Art Car von John Baldessari feierte am 30. November, dem VIP Preview-Tag der diesjährigen Art Basel in Miami Beach, seine Weltpremiere....

Disclaimer