Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66980

Ford Deutschland-Chef Mattes: Steigende Nachfrage nach Ford-Nutzfahrzeugen

(lifePR) (Hannover/Köln, ) Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen von Ford - insbesondere in Wachstumsmärkten wie Russland oder der Türkei, aber auch in Kernmärkten wie Deutschland - steigt. Wie Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, heute auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover erklärte, hat die Marke mit dem blauen Oval im ersten Halbjahr 2008 in Deutschland 23.100 Nutzfahrzeuge verkauft - dies ist im Vergleich zum ersten Halbjahr 2007 (17.441 Einheiten) ein deutliches Plus von 32,4 Prozent und entspricht einem Marktanteil von 7,6 Prozent (Vorjahreszeitraum: 6,1 Prozent). Bezogen auf den mittleren Nutzfahrzeugbereich, also auf das "Transit-Segment", habe Ford im Inland im bisherigen Jahresverlauf (Januar bis August) sogar einen Marktanteil von 12 Prozent erzielt (2,5 Prozent über dem Vorjahreszeitraum).

Im vergangenen Jahr hat Ford im Inland laut Mattes insgesamt über 38.500 Nutzfahrzeuge abgesetzt, was im Vergleich zu 2006 (28.250 Einheiten) ein Plus von 36,3 Prozent bedeutet. "Diese Zunahme basiert vor allem auf dem Ford Transit, von dem wir 2007 rund 30.250 Einheiten im Inland abgesetzt haben. Anders ausgedrückt: Bei acht von zehn Nutzfahrzeugen, die wir 2007 in Deutschland verkauft haben, handelte es sich um einen Transit", so Mattes.

Mattes machte außerdem darauf aufmerksam, dass Ford auch im europäischen Nutzfahrzeuggeschäft(19 Märkte) sehr erfolgreich ist, getragen vor allem von einer überaus guten Transit-Nachfrage. So habe Ford im vergangenen Jahr im Europa der 19 Märkte rund 183.400 Transit verkauft - gegenüber 2006 (161.000 Einheiten) sei dies ein Plus von 14 Prozent. Schließe man noch die Zahlen für Russland und für die Türkei mit ein, so habe Ford im vergangenen Jahr in Europa insgesamt rund 225.000 Ford Transit abgesetzt (2006: 200.000 Einheiten), was einem Zuwachs von 12,5 Prozent entspreche. Insgesamt, so Mattes, hat Ford im vergangenen Jahr in Europa(19 Märkte) 292.000 Nutzfahrzeuge verkauft (+ 12,4 Prozent), unter Einbeziehung von Russland und der Türkei sogar 371.000 Nutzfahrzeuge (+ 11,2 Prozent).

Diese europäische Erfolgsstory setze sich auch im ersten Halbjahr 2008 fort: Von Januar bis einschließlich Juni konnte Ford laut Mattes im Europa der 19 Märkte insgesamt 149.000 Nutzfahrzeuge absetzen, unter Einbeziehung von Russland und der Türkei sogar 180.000 - und damit 1.756 Einheiten mehr als im ersten Halbjahr 2007.

Dies entspreche einem Marktanteil im ersten Halbjahr 2008 von 9,8 Prozent. Gemessen an den Stückzahlen waren im ersten Halbjahr 2008 Großbritannien (50.700), die Türkei (25.600) und Deutschland (23.100) die wichtigsten europäischen Nutzfahrzeugmärkte für Ford.

Ford präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge (Halle 13, D 16) eine Weltpremiere (die zweite Generation des kompakten Transporters Fiesta Van; Markteinführung voraussichtlich im ersten Quartal 2009) sowie zahlreiche weitere Neuheiten - so zum Beispiel den Ford Transit mit Allradantrieb, "Sport"-Modelle von Transit Connect und Tourneo Connect, ein neues 2,2-Liter-TDCi-Dieselaggregat mit 85 kW/115-PS für die Ford Transit-Varianten mit Frontantrieb (in Kombination mit einem 6-Gang- Handschaltgetriebe). Außerdem rüstet Ford alle Transit Diesel, die ab dem 6. Oktober gebaut werden, ab Werk auf Wunsch mit einem wartungsfreien, beschichteten Dieselpartikelfilter aus - unabhängig vom Motor und der Karosserievariante. Darüber hinaus stellt Ford auf seinem IAA-Stand Spezialversionen auf Ford Transit- Basis vor - so zum Beispiel ein Feuerwehrfahrzeug mit Erdgasantrieb, einen Wertetransporter mit Flüssiggasantrieb, einen Krankentransporter, ein Abschleppfahrzeug oder ein Großraumtaxi.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer