Montag, 23. Januar 2017


Flugbetrieb am Münchner Airport eingestellt

Auswirkungen des Vulkanausbruchs in Island

(lifePR) (München, ) Der Luftraum über dem Münchner Flughafen ist ab sofort für den Flugverkehr gesperrt. Nachdem im Laufe des Tages bereits alle anderen deutschen Flughäfen aufgrund der Sperrungen des Luftraums nicht mehr angeflogen werden konnten, sind nun auch in München keine Starts und Landungen mehr möglich. Nach jetzigem Stand wird der Flugbetrieb in München mindestens bis Samstagmittag ruhen.

Im Laufe des heutigen Tages konnten am Münchner Flughafen insgesamt noch rund 400 der 1.200 geplanten Starts und Landungen durchgeführt werden. Annullierungen betrafen vor allem den Flugverkehr von und nach Großbritannien, Frankreich, Skandinavien und Polen sowie zahlreiche innerdeutsche Verbindungen betroffen. Rund 40 Flugzeuge aus aller Welt, die ihre eigentlichen Ziele wegen des Vulkanausbruchs nicht ansteuern konnten, wurden nach München umgeleitet.

Passagiere können sich bei den Fluggesellschaften, im Internet unter www.munich-airport.de und im Videotext des Bayerischen Fernsehens auf den Seiten 710 bis 723 über die aktuelle Situation am Münchner Flughafen informieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von der Baumherzen-Klangfarbentherapie bis zur Stimmgabel-Entspannung: Wohltuende Winter-Wellness am „Grünen Dach Europas“

, Reisen & Urlaub, NewsWork AG

Der Bayerische Wald ist eine der führenden Wellness-Destinationen Deutschlands. Moderne Wohlfühl- und Wasserwelten auf tausenden Quadratmetern...

Kostenfreies Serviceheft für den gesamten Weser-Radweg

, Reisen & Urlaub, Weserbergland Tourismus e.V.

Radfahrer können sich auf den neu aufgelegten kostenfreien Tourenbegleiter für den Weser-Radweg für die Saison 2017 freuen, der neben Kartenausschnitten...

Riesige Rabatte für Frühbucher bei AIDA

, Reisen & Urlaub, Reiseprofi im Lindenpark

Kreuzfahrten auf den Schiffen mit dem roten Kussmund sind beliebt – und wer rechtzeitig bucht, sichert sich die besten Angebote und Kabinen auf...

Disclaimer