Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157859

Hubschrauber der DRF Luftrettung trotz Aschewolke im Einsatz

Weiterhin schnelle Hilfe aus der Luft

(lifePR) (Filderstadt, ) Die Hubschrauber der DRF Luftrettung sind bundesweit normal im Einsatz: Ihre Besatzungen leisten Notfalleinsätze ebenso wie dringende Patienten-transporte zwischen Kliniken.

Die Flugfähigkeit der Hubschrauber ist durch die derzeit über Deutschland schwebende Aschewolke nicht beeinträchtigt, da sich die Maschinen in nur geringer Flughöhe (ca. 300 Meter über Grund) bewegen.

DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG

Allein in Deutschland setzt die DRF Luftrettung an 28 Stationen Hubschrauber für die Notfallrettung und für Patiententransporte zwischen Kliniken ein. In Österreich kommen weitere zwei Stationen hinzu. Über die regionale Luftrettung hinaus führt die DRF Luftrettung weltweite Patienten-transporte mit eigenen Ambulanzflugzeugen durch. Im Jahr 2009 leistete die DRF Luftrettung insgesamt 40.375 Einsätze.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer