Samstag, 10. Dezember 2016


General Tire sponsert die Rallye Grand Erg

Servicefahrzeuge und Ärzteteams setzen auf 4x4-Reifen von General Tire

(lifePR) (Hannover, ) Die Rallye Grand Erg ist die größte deutsche Afrika-Rallye. Sie führt durch die tunesische Wüste und hält dort Etappen von insgesamt rund 2.800 Kilometern bereit. Dabei geht es über Pisten, Sanddünen, querfeldein über Steine und Geröll sowie üner schlecht ausgebaute Verbindungswege. General Tire, als Reifenmarke vor allem für traktionsstarke und robuste 4x4-Pneus bekannt, sponsert in diesem Jahr die Reifen für die Service- und Ärztefahrzeuge, die die Rallye begleiten.

Die Rallye Grand Erg ist eine der härtesten Fahrwettbewerbe, die von Amateuren gefahren werden kann. Mit Strart am 24. April führt sie zuerst auf Autobahnen nach Genua, Kurz nach Ankunft der Fähre in Tunis stehen dann die ersten Wertungsprüfungen auf dem Programm. Dabei werden die 75 Fahrzeuge von Sand über Steine und loses Geröll bis hin zu Asphaltdecken nahezu alle denkbaren Straßenbeläge unter die Reifen nehmen. General Tire hat sich daher zum Sponsoring der Reifen für die Service- und Ärztefahrzeuge entschieden, um den Teams gerade bei den "Sohlen des Autos" möglichst robuste und sichere Lösungen zu bieten.

Insgesamt werden bei der Rallye Grand Erg 160 Fahrer und Beifahrer starten - aufgeteilt in 27 Rennteams, zwei Berge-Lkw, fünf Service-Fahrzeuge und ein 15köpfiges Ärzteteam. Die Strecke verläuft insgesamt über rund 4.800 km, von denen 2.800 km durch die Wüste Tunesiens führen und dort in unterschiedliche Wertungsprüfungen aufgeteilt sind. Die Rallye Grand Erg ist eine reine Amateurrallye, an der keine Werksteams teilnehmen. Sie findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt, insgesamt werden zehn Spezialetappen gewertet.

General Tire - Reifen seit 1915

Seit ihrer Gründung im Jahre 1915 blickt General Tire in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) auf eine lange Geschichte zurück. Schon seit den Anfängen werden Reifen für alle Arten von Motorfahrzeugen gefertigt.

1987 wurde das Unternehmen von Continental übernommen. Seitdem ist der Name General Tire in Europa vor allem mit Spezialreifen für Geländefahrzeuge verbunden.

Neben Reifen für Pkw, Lkw und industrielle Einsätze auf dem amerikanischen Markt werden heute Pneus speziell für 4x4-Fahrzeuge weltweit vertrieben.

Der Continental-Konzern gehört mit einem Umsatz von ca. 20 Mrd Euro im Jahr 2009 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 134.500 Mitarbeiter in 46 Ländern.

Die Division Pkw-Reifen entwickelt und produziert Pkw-Reifen für Kompakt-, Mittel- und Oberklasse-Fahrzeuge sowie Reifen für 4x4, Van und Kleintransporter. Gefertigt werden Reifen der Marken Continental, Uniroyal (mit Ausnahme der NAFTA-Region, Kolumbiens und Perus), Semperit, Barum, General Tire, Euzkadi, Viking, Gislaved, Mabor, Matador, Sime Tyres und - in Malaysia, Singapur und Brunei - Dunlop. Zur Division Pkw-Reifen gehören auch die Zweiradaktivitäten (Motorrad- und Fahrradreifen) sowie Handelsgesellschaften mit mehr als 2.200 Reifenfach- und Franchisebetrieben in 13 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer