Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156023

Mit Weiterbildung gewinnen: Jetzt bewerben für den WIP 2011!

(lifePR) (Bonn, ) Um innovative Konzepte im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung zu fördern, Impulse für neue Entwicklungen zu setzen und die Zukunft mitzugestalten, schreibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in diesem Jahr bereits zum elften Mal den "Weiterbildungs-Innovations-Preis" (WIP) aus. Neben fünf Preisen zu allen Themenfeldern der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung wird erneut ein Sonderpreis verliehen, diesmal für innovative Konzepte zum Thema "Kompetenzfeststellung in der Weiterbildung". Jeder Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Der Wettbewerb um den WIP 2011 wird unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Stefan Mappus, stehen. Die Preisverleihung findet auf der Bildungsmesse "didacta" im Februar 2011 in Stuttgart statt. Bewerbungsschluss für den WIP 2011 ist der 31. Juli 2010.

Mit dem WIP trägt das BIBB nun mittlerweile seit über einem Jahrzehnt zur Modernisierung und Qualitätssicherung in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung bei. Bildungsdienstleister, Organisationen und Einrichtungen sowie Unternehmen aus dem In- und Ausland, die innovative Konzepte zur beruflichen und betrieblichen Weiterbildung entwickelt haben, sind aufgefordert, sich am Wettbewerb um den WIP 2011 zu beteiligen.

Die Konzepte und Initiativen müssen auf die Vermittlung von Fach-, Personal-, Sozial- oder Methodenkompetenz ausgerichtet sein. Ausgeschlossen sind Konzepte zur Berufsvorbereitung und Berufsausbildung Jugendlicher sowie solche, die sich ausschließlich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen richten. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury.

Das Thema des Sonderpreises 2011 "Kompetenzfeststellung in der Weiterbildung" richtet sich vor allem an Unternehmen, Weiterbildungsanbieter und Beratungseinrichtungen, die innovative Konzepte der Kompetenzfeststellung entwickelt haben oder anwenden. Darzustellen ist auch der Zusammenhang, in dem diese Konzepte verwendet werden, wie zum Beispiel die Einbindung in die individuelle Kompetenzentwicklung, die Personalentwicklung, die Bildungsberatung oder als Basis für die Anerkennung beziehungsweise Anrechnung von Qualifikationen in weiterführenden Bildungsgängen.

Der Weiterbildungs-Innovations-Preis des BIBB wird unterstützt von der Fachzeitschrift "managerSeminare", der "Frankfurter Rundschau" sowie vom Didacta-Verband e.V., dem Verband der Bildungswirtschaft.

Informationen über die Preisträger 2010 und die Preisverleihung auf der Bildungsmesse "didacta" in Köln erhalten Sie unter www.bibb.de/wip

Unter dieser Internet-Adresse stehen Ihnen auch die Bewerbungsunterlagen für den WIP 2011 sowie weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen zur Verfügung.

Sie können diese Unterlagen auch direkt beim BIBB anfordern:
- per E-Mail: hunsdorf@bibb.de
- telefonisch: 0228 / 107-2523

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens 31. Juli 2010 (es gilt das Datum des Poststempels) in doppelter Ausfertigung an:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Stichwort: "WIP 2011"
z. Hd. Frau Hunsdorf
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer