Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541648

Feierliche Übergabe im Deutschen Sport & Olympia Museum

Rekordmeister Borussia Düsseldorf nun Dauergast in Köln

(lifePR) (Düsseldorf, ) Heute Vormittag übergab Düsseldorfs Sportdezernent Burkhard Hintzsche feierlich vier Trophäen des Tischtennis-Rekordmeisters Borussia Düsseldorf an die Stadt Köln. Im Beisein von Martin Ammermann, Geschäftsführer der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH, sowie Borussias Manager Andreas Preuß und Geschäftsführer Jo Pörsch nahm Dr. Agnes Klein, Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln die Exponate entgegen und gab diese anschließend an Dr. Andreas Höfer, Direktor des Deutschen Sport & Olympia Museums, und Sebastian Conrad, Geschäftsführer der Deutschen Kultur & Sport Marketing GmbH und somit in die Obhut des Deutschen Sport & Olympia Museums (DSOM) in Köln weiter.

Ab sofort befinden sich der erste Europapokal der Landesmeister, ein Deutscher Meister-Pokal, ein Trikot und ein Schläger von Borussias erstem nationalen Triumph 1961 in der Ausstellung des Museums.

"Es ist eine Besonderheit, dass die Sportstadt Düsseldorf nun auch in der Sportstadt Köln zu Hause ist und wir dieses Ereignis heute gemeinsam bestreiten", sagte Hintzsche. "Ich freue mich sehr, diese vier Devotionalien in die Hände des Museums geben zu können, denn das Thema Borussia Düsseldorf ist eine Bereicherung für das Deutsche Sport & Olympia Museum."

Auch Kölns Dezernentin Dr. Klein war begeistert: "Heute ist ein ganz besonderer Tag. Ich freue mich sehr, durch diese Exponate das Museum anreichern zu können und diese tolle Sportart in den Fokus der Menschen, die das Museum besuchen, zu rücken. Wir werden die Trophäen in Ehren halten."

In der Saison 1960/61 wurde der Europapokal der Landesmeister erstmalig ausgespielt, Premieren-Sieger war der rumänische Verein CSM Cluj. 40 Jahre lang war dies der wichtigste Titel, den es für Vereinsmannschaften in Europa zu gewinnen gab, ehe der Wettbewerb durch die neu eingeführte Champions League abgelöst wurde. Borussia Düsseldorf gewann den Europapokal der Landesmeister insgesamt sechs Mal und durfte den "Pott" nach dem dritten Triumph 1992 behalten.

Noch älter als der Landesmeistercup ist der nationale Meisterschaftspokal. In der Spielzeit 1946/47 wurde dem Deutschen Meister MTV München 1879 erstmalig dieser Preis überreicht. Nach dem zehnten Meistertitel der Borussia im Jahre 1981 verblieb auch dieser Cup in Düsseldorf. Zwei besondere Schmuckstücke sind das Trikot und der Schläger von Hans Wilhelm Gäb aus der Saison 1960/61. Denn der heutige Verwaltungsratsvorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende im Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe führte Borussia Düsseldorf als Spieler vor 54 Jahren zur ersten Deutschen Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. Gäb: "Nach diesem ersten Sieg haben wir alle vor Freude geheult. Und danach ist die Borussia in der Elite geblieben und mit nun 64 nationalen und internationalen Titeln der erfolgreichste deutsche Sportverein überhaupt geworden."

Das in Köln ansässige DSOM umfasst eine Sammlung von rund 120.000 Objekten und präsentiert Sport als Erlebnis zum Anfassen und Mitmachen. Mit seinen einzigartigen Exponaten gewährt das Museum außergewöhnliche Einblicke in die spannende Geschichte des Sports, die jährlich über 100.000 Besuchern präsentiert wird.

Informationen zum Deutschen Sport & Olympia Museum: www.sportmuseum.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu

, Sport, BMW AG

BMW Motorsport geht mit einem veränderten Team- Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen Neuausrichtung seiner Engagements...

Disclaimer