Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156304

Austropapier veröffentlicht siebenten Nachhaltigkeitsbericht

(lifePR) (Wien, ) Austropapier, die Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie, legt mit dem Jahresbericht 2009 den sechsten Nachhaltigkeitsbericht in Folge vor. Er umfasst die wesentlichen Aktivitäten und Entwicklungen des Verbands und der Branche innerhalb Österreichs. Seit 2004 orientiert sich Austropapier mit dem Jahresbericht am Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der Global Reporting Initiative GRI. "Wir bekräftigen mit diesem Bericht unseren und den Willen unserer Mitgliedsbetriebe, den Prinzipien nachhaltigen Wirtschaftens konsequent treu zu bleiben", unterstreicht Austropapier-Geschäftsführer DI Oliver Dworak anlässlich der Präsentation vor Journalisten.

Wie bereits in den letzten Jahren, prüfte auch diesmal die "Plenum - Gesellschaft für ganzheitlich nachhaltige Entwicklung" den Bericht. Plenum ist "Organisational Stakeholder" der GRI und handelt unabhängig und unbefangen gegenüber ihren Auftraggebern. "Die Papierindustrie ist in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorzeigebranche. Es bleibt aber noch vieles zu tun, um ihre langfristige wirtschaftliche Zukunft in Österreich und in Europa sicherzustellen. Die wirtschaftliche Dimension der Nachhaltigkeit wird leider oftmals ausgeblendet - sie muss aber durch Innovationen, Investitionen und Engagement sowie durch die richtigen Rahmenbedingungen gefestigt und verstärkt werden", fasst Plenum-Geschäftsführer DI Dr. Alfred Strigl zusammen.

Das Testat der Plenum umfasst neben der offiziellen Bestätigung der Anwendungsebene B+ des GRI G 3 Leitfadens auch Informationen zur Vorgehensweise, zur GRI-Systematik und zur Anwendungsebene. Im umfassenden GRI G 3 Content Index werden die Inhalte des Berichts einzeln bewertet, wobei besonderes Augenmerk auf Angaben zum Organisationsprofil, spezifische Berichtsparameter, die Führungsstruktur der Organisation und deren Engagement sowie zahlreichen Leistungsindikatoren in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit - Wirtschaft, Umwelt und Soziales - gelegt wird.

Der Austropapier-Jahresbericht 2009 wurde nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch interessant gestaltet: eine Fotoklasse der Höheren Graphischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt setzte das anspruchsvolle Konzept "Papier verbindet Welten" mittels Mehrfachbelichtung um. Die erfolgreiche Kooperation zwischen Austropapier und der "Graphischen", die neben der innovativen Visualisierung der Berichtsinhalte auch einen Beitrag zur Bekanntmachung junger Künstler leistet, besteht bereits seit 2001.

Austropapier Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie

Austropapier repräsentiert - gemeinsam mit dem Fachverband der Papierindustrie - die Unternehmen der österreichischen Papierindustrie. 27 Betriebe erzeugen jährlich rund fünf Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe. Sie stellen fast 9.000 Arbeitsplätze direkt bereit und tragen zur Einkommenssicherung von hunderttausenden Menschen in der heimischen Forst- und Holzwirtschaft, in der Papier und Pappe verarbeitenden Industrie und dem Druck- und Grafik-Sektor bei.

Papier begleitet uns Tag für Tag in vielen wichtigen Produkten. Der Einsatz der erneuerbaren Rohstoffe Holz und Altpapier, die Wiederverwertung der Rückstände als Rohstoff, höchste Energieeffizienz der Anlagen und enorme Investitionen zur Verbesserung der Umweltsituation gehören zu den Grundpfeilern der nachhaltigen Wirtschaftsweise. Mit attraktiven Job-Angeboten, konsequenter Aus- und Weiterbildung, modernen und gut bezahlten Arbeitsplätzen sowie der Bündelung von Forschung, Entwicklung und Innovation sichert der Sektor nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Standorte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer