Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138447

Die Zukunft gehört der Elektromobilität

(lifePR) (Ingolstadt, ) .

- ganzheitlicher Ansatz auch bei der Qualifizierung der Mitarbeiter

- Weiterbildung zur Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik

- Weiterqualifizierung für Tätigkeiten an Hybridfahrzeugen

Audi arbeitet mit Hochdruck an der Zukunft der Mobilität. Die Elektromobilität hat dabei die oberste Priorität. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der neben der Entwicklungsleistung vor allem eine breite und nachhaltig angelegte Qualifizierung der Mitarbeiter im Fokus hat. Dazu ist auch ein neuer IHK-Abschluss geplant.

Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Berufsgenossenschaft hat der Ingolstädter Automobilhersteller die Weiterbildung zur Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik erarbeitet. Anfang 2010 werden die ersten 24 Absolventen diese Weiterbildung bereits abschließen.

Daneben wurde die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker zielgerichtet ergänzt: Alle Auszubildenden werden für die Übernahme in die Fachbereiche bei Audi zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten an Hybridfahrzeugen qualifiziert und erhalten ab Einstelljahrgang 2010 die Zusatzqualifikation Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik.

In Zusammenarbeit mit Hochschulen und der AutoUni des Volkswagenkonzerns steht den Mitarbeitern ein umfassendes Angebot an Seminaren, Studienmodulen und Programmen zu Themen der Elektromobilität zu Verfügung.

Seit 2007 werden bei Audi umfangreiche Sensibilisierungs- und Qualifizierungskonzepte in sämtlichen Unternehmensbereiche umgesetzt. Im Rahmen einer systematischen Analyse der Elektromobilität und den damit einhergehenden neuen Technologiefeldern, definiert der Automobilhersteller die erforderlichen fachlichen Kompetenzen und integriert diese in die Kompetenzprofile aller Audi Mitarbeiter. Seitdem wurden über 1300 Mitarbeiter in der Technischen Entwicklung weitergebildet. Über 600 Mitarbeiter sind inzwischen als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten an Hybridfahrzeugen qualifiziert.

Audi AG

Die AUDI AG hat im Jahr 2008 1.003.469 Automobile verkauft und damit das 13. Rekord­jahr in Folge erzielt. Das Unternehmen erreichte mit einem Umsatz von € 34,2 Mrd. und einem Vorsteuerergebnis von € 3,2 Mrd. neue Bestwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 46.500 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr rund € 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 deutlich erweitern. Audi feiert dieses Jahr 100. Geburtstag. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG: Kein Fahrplanwechsel in diesem Jahr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Der Jahresfahrplan 2016 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat bis einschließlich zum 5. März 2017 Gültigkeit. Der Grund, weshalb die VAG den Wechsel...

Schauinslandbahn

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Ab Sonntag, den 10.12.2016, fährt die Schauinslandbahn nach erfolgter Revision wieder. Der Schauinsland ist auch im Winter ein traumhaftes Erlebnis...

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Disclaimer