Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 14518

ZAB Erfolg: Investitionsentscheidung der Glasmanufaktur Brandenburg GmbH ist verbindlich

Potsdam, (lifePR) - Die neue Glasmanufaktur Brandenburg GmbH hat auf vertraglicher Basis die baulichen Anlagen der Samsung Corning Deutschland GmbH erworben. Ihr Projektteam ist vor Ort und hat die Stilllegung der alten Glasproduktion sowie den Beginn des kompletten Umbaus der Produktionstechnik eingeleitet. Damit nimmt die einjährige Arbeit der ZAB ein erfolgreiches Ende.

„Hier in Tschernitz ist es erstmals gelungen, eine Standortschließung durch Ansiedlung einer neuen Produktion zu verhindern. Dadurch werden zahlreiche Arbeitsplätze gesichert. Wir sind stolz, zu diesem Ergebnis beigetragen zu haben und mein Dank gilt insbesondere dem Team Industrie unter seinem Leiter Wolf-Rüdiger Rast“, so Dr. Detlef Stronk, Vorsitzender der Geschäftsführung der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Seit über einem Jahr begleitet die ZAB Samsung Corning Deutschland (SCD) sehr aktiv bei der Suche nach einer Nachfolgelösung für den Standort Tschernitz.

Die ZAB hatte vom Wirtschaftsministerium den Auftrag einen Investor zu suchen, sowie die Verhandlungen zu moderieren und zu begleiten. Samsung Corning hat die Verhandlungen in deutlich erkennbarer Verantwortung für die Perspektive der Mitarbeiter am Standort geführt und hat in echter Partnerschaft mit dem Land Brandenburg gehandelt. Der konstruktiven Verhandlungsführung des Betriebsrates schließlich ist es zu verdanken, dass der Zeitrahmen für eine abschließende Entscheidungsfindung eingehalten werden konnte.

Die neue Glasmanufaktur Brandenburg GmbH baut eine Glasproduktion für innovative Flachglasprodukte auf, die am Beginn ihrer Produktlebenskurve im Markt stehen und damit eine gute Perspektive für den Traditionsstandort Tschernitz darstellen.

Ein wesentlicher Grund für die Standortentscheidung des Investors ist die Fachkompetenz der Mitarbeiter in Tschernitz, von der der Investor als Glasproduzent profitieren will. Das Land Brandenburg wird das neue Vorhaben mit all seinen Möglichkeiten unterstützen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer