Jungtiere im Zoo am Meer

(lifePR) ( Bremerhaven, )
Am Sonntagabend des 03. Juni, genau um 18.20 Uhr, brachte „Hexe“ unsere 19 Jahre alte Seebärin, ein Jungtier zur Welt. Bei dem neugeborenen Mädchen schien sich zunächst alles normal zu entwickeln, nach zwei Tagen jedoch schien „Fayola“, von den Pflegern so getauft, ein wenig apathisch zu sein. Sie schlief sehr viel und war deutlich weniger aktiv als an den Tagen zuvor. Als erfahrene Mutter kümmert sich „Hexe“ zwar sehr rührend um den Nachwuchs, da sie aber mit ihren 19 Jahren bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, war ungewiss, ob sie ausreichend Milch anbilden konnte. Wir entschlossen uns daraufhin, „Hexes“ Milchbildung mittels Medikamenten anzuregen. „Fayola“ bekam indes von der Tierärztin ein Antibiotikum gespritzt und da die Kleine die Nachgeburt zwei Tage nach der Geburt noch immer mit sich herum trug, wurde diese umgehend entfernt. Ab diesem Zeitpunkt wurde „Fayolas“ Gewichtsentwicklung täglich überwacht und mittlerweile wiegt das Seebärbaby stolze 7 kg.

In den vergangenen sehr heißen Tagen haben alle Seebären sehr mit der Wärme zu kämpfen gehabt. Seebären können zwar vom Bewegungsablauf her sofort schwimmen, diese kleinen Robben haben aber noch kein wassertaugliches Fell. Dieses wächst erst mit ca. drei Monaten. Im Zoo haben wir aber die Erfahrung gemacht, dass die Kleinen die Bücher nicht gelesen haben, denn bereits mit wenigen Tagen stürzen sie sich in den Fluten und kamen bisher auch alle heil wieder an Land. Das war Gott sei Dank bei „Fayola“ bisher noch nicht der Fall, aber nachdem sich das Wetter in der vergangenen Woche wieder abgekühlt hat, ist das kleine Seebärmädchen putzmunter und erkundet mittlerweile interessiert ihre gesamte Umwelt. Swb als Pate der jungen Dame freut sich natürlich ganz besonders über diese gute Entwicklung.

Neben dem Seebärbaby sind zurzeit im Zoo am Meer zwei Schneehasen und frisch geschlüpfte Basstölpelküken zu beobachten. Ein Polarfuchswelpe liegt noch Höhle und zwei Schneehuhnhennen sitzen noch auf Eier, es gibt viel zu sehen und viel zu erwarten im Zoo am Meer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.