ZKM Karlsruhe - AppArtAward 2012

SAVE THE DATE - Preisverleihung

AppArtAward_Logo2_x.jpg
(lifePR) ( Karlsruhe, )
Die Gewinner des AppArtAward 2012 stehen fest. Aus 84 Einsendungen aus 13 Nationen, u.a. Europa, USA, Brasilien und Japan wählte die Jury unter dem Vorsitz von ZKM-Vorstand Peter Weibel die Gewinner aus. Nicht nur für iOS und Android konnten dieses Jahr Kunstwerke im App-Format eingereicht werden, sondern erstmalig auch für Windows 7. Zahlreiche kreative Softwarelösungen aus den Bereichen "Künstlerischer Innovationspreis", "Game Art Award" und "Cloud Art Award" sind bis 11. Mai 2012 eingesandt worden und überraschten durch vielfältige künstlerische Aspekte.

Die Preisverleihung findet am 13. Juli 2012 im ZKM | Karlsruhe statt. Die Preise sind jeweils mit 10.000 Euro dotiert.

Die Gewinner werden am Tag der Preisverleihung bekanntgegeben.

Die Qualität der eingereichten Apps bewegte sich insgesamt auf einem hohen Niveau. Apps, die als Musikinstrumente konzipiert wurden, fanden sich neben Anwendungen, die in Form von Visualisierung einen Bezug zu Musikalben oder Geschichten herstellten. Bezüge wurden ebenfalls zu bekannten Kunstwerken sichtbar, aber auch avancierte Updates von Retro-Computerspielen wurden eingereicht. Anwendungen, die die künstlerische Darstellung von Zeit präsentierten, zeigten sich ebenso wie ein deutliches Interesse für semantische Verknüpfungen von Wissen. Entwickler poetischer Apps, Apps im Retro-Stil aber auch von Meta-Apps fühlten sich in diesem Jahr von der Ausschreibung angesprochen. Allen Einreichungen war die Nutzung der technischen Gegebenheiten der Mobile Devices gegeben, insbesondere eine konsequente Inanspruchnahme der Sensorik sowie auch der Kamerafunktion. Allen Anwendungen gemeinsam war ein spielerisches Verständnis.

"Die Einsendungen für den diesjährigen AppArtAward zeigen einen hohen Grad an Innovation. Das Aufgreifen aktueller gesellschaftlicher Themen wie Nachhaltigkeit ist ebenso zu beobachten wie ein anhaltendes Interesse und Hinterfragen des Schwarmverhaltens bzw. der Schwarmintelligenz, deren Ausprägungen seit längerer Zeit im Internet zu beobachten sind. Kollektive Kreativität wurde in den Anwendungen dabei sowohl inhaltlich als auch formal aufgegriffen. Darüber hinaus zeichnen sich zahlreiche Einreichungen durch ein hohes poetisches Vermögen aus und verweisen damit auf das aktuelle Bestreben, der Gamification, die selbst im unternehmerischen wirtschaftlichen Bereich zu beobachten ist." (Peter Weibel)

Die Preisverleihung findet am Freitag, 13. Juli 2012 um 20 Uhr im ZKM_Kubus statt. Das vielfältige Programm der Verleihung wird in der App-Lounge fortgesetzt, die ab 22 Uhr die Möglichkeit zum kreativen Austausch zwischen Besuchern und App-Entwicklern bietet.

AppArtAward 2012 - Preise Künstlerischer Innovationspreis in Höhe von € 10.000 (Gesponsort durch CAS Software AG und GFT Technologies AG)

Sonderpreis Game Art in Höhe von € 10.000 (Gesponsort durch Gameforge AG)

Sonderpreis Cloud Art in Höhe von € 10.000 (Gesponsort durch Jung v. Matt/Neckar GmbH und BrandMaker GmbH)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.