Prinz Edouard de Ligne hat die Schirmherrschaft für die Corporate Games übernommen

(lifePR) ( Aachen, )
Prinz Edouard de Ligne hat die Schirmherrschaft über die Corporate Games übernommen. Die Sportwettkämpfe für Mitarbeiter aus Unternehmen finden vom 15.-17. Oktober 2021 im Ostbelgischen Worriken statt.

„Die Corporate Games sind ein relevanter Baustein für ein gutes Betriebsklima und eine nachhaltige Entwicklung im Personalbereich. Ich freue mich, die Corporate Games zu unterstützen und alle Unternehmen in der Region zu ermutigen, mit Bewegung und Spaß zur Normalität und zum Teamgeist zurückzufinden. Die belgische Eifel eignet sich hervorragend für diese Wettkämpfe“, sagt Prinz Edouard de Ligne.

Bei den CG zeigen Mitarbeiter großer und kleiner Unternehmen, was in ihnen steckt. Dabei ist es völlig egal, ob sie sportlich sind oder nicht. Auch Menschen mit Handicap sind uns herzlich willkommen und finden die für sie passende Betätigung. Wer sich körperlich beweisen will, darf sich gerne am Triathlon versuchen. Wer den Geist fordern möchte, nimmt an den Schachwettkämpfen teil. Wem es um den nassen Spaß geht, der fährt Drachenboot. Auch Pétanque, Golf, Radfahren und Fußball gehören unter anderem zum Angebot, sodass sich keiner drücken kann. Jeder kann auf seine Art Grenzen austesten und sich als Teamplayer beweisen.

Zum ersten Mal in Belgien

Die Corporate Games kommen jetzt zum ersten Mal nach Belgien. In der angelsächsischen Welt gehören die CG schon seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil des Sportjahres. 30000 Teilnehmer stellen sich jährlich der Herausforderung, den Teamgeist zu stärken und ein besonderes Event zu erleben, bei dem sie Mitarbeiter aus Weltfirmen bis zu Handwerksbetrieben im Geiste gemeinsamen sportlichen Tuns treffen. Natürlich darf in diesen Zeiten der fast überwundenen Pandemie auch die lange vermisste Geselligkeit nicht fehlen. So gibt es am Schluss – selbstverständlich nach den dann in Belgien gültigen Hygieneprotokollen – eine Party, wo selbstverständlich Networking gefördert und erwünscht ist.

Prinz Edouard de Ligne (45) gehört zu einem der bedeutendsten belgischen Adelshäuser und hat das Recht, den Hoheitstitel zu führen und Angehörige des Königshauses mit dem Personalpronomen anzureden. Bei der Gründung des Staates Belgien hat das Volk seinem Ahnherren Eugene de Ligne die Königskrone angeboten, die er aber ablehnte. So gelang die Krone an das bis heute regierende Haus Sachsen-Coburg-Gotha. Die Familie ist bis heute auf mehreren Schlössern im Hennegau in Südbelgien unweit der französischen Grenze anwesend. Prinz Edouard ist Inhaber von Peronnes Invest, einem Finanzunternehmen, welches besonders in nachhaltige und ökologische Ferienparks investiert.

Mehr Infos unter: https://www.corporate-games.eu
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.