Carsten Zielke in die Technische Arbeitsgruppe für einheitliche ESG-Standards berufen

(lifePR) ( Aachen, )
Die FinDatEx, ein Zusammenschluss europäischer Finanzdienstleister zur Standardisierung des Datenaustausches, hat Dr. Carsten Zielke zum Mitglied der Technischen Arbeitsgruppe für einheitliche ESG-Standards ernannt. Die FinDatEx ist die wichtigste vermögens- und branchenübergreifende Plattform für die Standardisierung der Bereitstellung von Daten aus der Finanzbranche.

„Ich freue mich darüber, die Erkenntnisse aus der Arbeit bei der EFRAG Task Force im Auftrag der Europäischen Kommission nun zu operationalisieren. Ich möchte bewirken, dass der Versicherungskunde standardisierte Vergleichskennzahlen im Nachhaltigkeitsbereich beim Abschluss eines fondsgebundenen Versicherungsvertrages präsentiert bekommt.“, betonte Dr. Carsten Zielke.

Das Kürzel „ESG“ steht für „Environment, Social, Governance“. Es geht darum, wie nachhaltig Finanzdienstleister das Versichertengeld anlegen und wirtschaften.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Standards zu schaffen mit Hilfe deren es den Unternehmen leichter wird, Daten auszutauschen und sie zu vergleichen. Hier gilt es zunächst die potentiellen Nutzergruppen zu identifizieren und alle ESG-Daten zu identifizieren, die auf EU-Ebene gefordert werden.

In der ersten Stufe wird die Arbeitsgruppe eine Liste der Daten erstellen, die gemäß den EU-Anforderungen offengelegt werden müssen und für die identifizierten Nutzergruppen relevant sind.

In einem zweiten Schritt wird die Arbeitsgruppe Vorlagen für Richtlinien erstellen. Das ideale Ergebnis wäre, eine einheitliche produktbezogene Vorlage mit ESG-relevanten Informationen über das Produkt zu haben, die die identifizierten Nutzergruppen entsprechend ihrer spezifischen Zwecke verwenden können. Letztlich entsteht ein einheitliches Template, in das beispielsweise Fonds ihre Daten eingeben, die somit vergleichbar werden.

So wird ein Versicherer künftig eindeutig feststellen können, ob die Fonds in seinem Portfolio nachhaltig sind oder nicht.

In der Arbeitsgruppe arbeiten ca. 70 Fachleute aus allen Ländern der Europäischen Union mit. Aus Deutschland kommen zwölf Mitglieder. Der GDV ist in der Gesamtkoordination mit einbezogen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.