Jetzt weiterbilden: Fernstudium Sozialkompetenz und Professionelles Coaching

Hochschule Fulda informiert über berufsbegleitende Weiterbildungsstudi

(lifePR) ( Fulda/Koblenz, )
Am Freitag den 29. November findet an der Hochschule Fulda eine ausführliche Informationsveranstaltung zu den beiden Weiterbildungsstudiengängen Sozialkompetenz und Professionelles Coaching statt. Studiengangsleiter Prof. Dr. Werner Nothdurft stellt die Studieninhalte, den Ablauf und die Organisation der Studienangebote vor und beantwortet individuelle Fragen. Alle Interessierten sind um 17:00 Uhr an der Hochschule Fulda, Henrich-von-Bibra-Platz 1b in 36037 Fulda herzlich willkommen.

Karrierefaktor Soft Skills

Fachwissen alleine reicht im Job heute oft nicht aus - wer eine Karriere oder Führungsposition anstrebt, kommt ohne Soft Skills nicht aus. Soft Skills oder soziale Kompetenzen umfassen die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die das menschliche und zwischenmenschliche Verhalten betreffen. Dazu zählen beispielsweise die Kompetenz zur Mitarbeiterführung und ein sicherer Umgang in zwischenmenschlichen Beziehungen. Geschicktes Verhandeln mit Geschäftspartnern im In- und Ausland erfordert Rhetorik und Interkulturelle Kompetenz. Das berufsbegleitende Fernstudium Sozialkompetenz vermittelt in zwei Semestern praxisbezogene Kenntnisse u.a. in den Bereichen Selbstwahrnehmung, Rhetorik und Körpersprache, Konfliktbewältigung, Kreatives Denken, Persönlichkeitsentwicklung und Projektmanagement. Die Besonderheit des Weiterbildungsangebots auf akademischem Niveau liegt darin, dass das gesamte Spektrum Sozialer Kompetenzen abgebildet wird. Die Absolventen schließen das Studium nach zwei Semestern mit einem qualifizierten Hochschulzertifikat ab oder entscheiden sich für das Aufbauprogramm Professionelles Coaching.

Aufbauprogramm Professionelles Coaching

Das noch neue dreisemestrige Ausbildungsprogramm Professionelles Coaching baut auf das Fernstudium Sozialkompetenz auf. Beide Weiterbildungsfernstudiengänge führt die Hochschule Fulda in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. "Die Anregung ein Aufbauprogramm zu konzipieren kam von Absolventen unseres Weiterbildungsstudiums Sozialkompetenz. Sie wollten sich auf der Grundlage ihrer beruflichen Erfahrungen und ihrer Qualifizierung in der Sozialkompetenz neue berufliche Tätigkeitsfelder im Bereich Coaching erschließen", erklärt Nothdurft. Coaching spielt eine zunehmend wichtige Rolle im modernen Arbeitsleben. Dementsprechend wächst die Nachfrage nach qualitativ hochwertig ausgebildeten Coaches.

Das Weiterbildungsstudium Professionelles Coaching berücksichtigt die aktuellen Erkenntnisse und Entwicklungen im Themengebiet Coaching aus Wissenschaft und Praxis. Die Studierenden bauen zentrale kommunikative Kompetenzen, von der Prozesskompetenz über Klärungskompetenz bis hin zur Interventions- und Stabilisierungskompetenz aus. Dies erfolgt in Auseinandersetzung mit typischen Problembereichen beruflichen Handelns wie Organisationsentwicklung, Teamarbeit, Führung, Werte, Politik, Macht, Karriere, Gender und Work-Life-Balance.

Zauberformel Blended Learning

Beide Fernstudienangebote sind nach dem Ansatz des Blended Learning, d.h. Selbststudium im Wechsel mit begegnungsintensiven Präsenzphasen, konzipiert. Dabei stehen den Studierenden während der Selbststudienphase sowohl Lehrbriefe als auch virtuelle Lernkomponente auf einer Lernplattform zur Verfügung. Hier finden sie neben Ton-, Bild- und Textmaterial zu vielen Themenbereichen auch Newsgroups und Chats. Darüber hinaus sind sie über die Lernplattform jederzeit mit anderen Studierenden und Lehrenden vernetzt. Kernelement des Ausbildungsprogramms sind die Präsenzphasen, in denen die Studierenden Verhaltensweisen erproben, einüben und reflektieren können.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.zfh.de

Details zu den Fernstudienangeboten unter: www.professionelles-coaching.info und www.sozialkompetenz.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.