Freitag, 24. November 2017


Am Nürburgring zum MBA

Informationsveranstaltung zu 3 MBA-Fernstudiengängen mit Präsenzveranstaltungen am Nürburgring

Nürburgring/Kaiserslautern/Koblenz, (lifePR) - Am Donnerstag, den 09. November findet am Nürburgring eine ausführliche Informationsveranstaltung zu den drei berufsbegleitenden MBA-Fernstudiengängen Motorsport-Management, Sport-Management und Innovations-Management statt. Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter, stellt die berufsbegleitenden Fernstudienangebote der Hochschule Kaiserslautern vor und steht anschließend für individuelle Fragen zur Verfügung. Beginn ist um 16:00 Uhr am Boulevard 2 in 53520 Nürburg. Alle Interessierten sind herzlich willkommen – sie werden gebeten sich bei Bianca Welsch anzumelden: Tel.: 0631-3724 5506, E-Mail: welsch@ed-media.org.

„Studieren am Ring (Star) – das bedeutet die Besonderheiten des Sports und des Motorsports live zu erleben – ein idealer Ausgangspunkt, um Wissenschaft und Praxis zusammenzubringen“, sagt Prof. Reuter von der Hochschule Kaiserslautern. In der Motorsportszene sind Manager gefragt, die Fans, Sportler, Unternehmen und Verbände stärker vernetzen und neue Vermarktungsideen kreieren und umsetzen. Das Fernstudium MBA Motorsport-Management qualifiziert genau für diese Anforderungen. Für die Fernstudiengänge Sport-Management und Innovations-Management bietet der Nürburgring als Austragungsort verschiedenster Motorsport- und Sportveranstaltungen ebenfalls einen attraktiven Ort für Präsenzveranstaltungen. Zudem finden sich hier zahlreiche Unternehmen, die den Studierenden die Möglichkeit der Netzwerkbildung bieten.

Die MBA (Master of Business Administration ) Fernstudiengänge sind akkreditiert und auf vier Semester ausgelegt: In den ersten beiden Semestern liegt der Fokus auf General Management Wissen, beispielsweise Marketing-Politik und Strategie, Management of Finance, Controlling & Accounting. Im dritten und vierten Semester erfolgt die Spezialisierung in Innovations-Management, Motorsport-Management oder Sport-Management. Im vierten Semester, das in allen drei Studiengängen der Erstellung der Master-Thesis dient, findet ein internationales Out-of-Campus-Event statt. Die Angebote richten sich nicht nur Absolventen eines Erststudiums, sondern auch an beruflich Qualifizierte ohne ersten Hochschulabschluss. Diese Interessentengruppe kann das Fernstudium entweder als Zertifikatsstudium belegen oder über eine Eignungsprüfung zum Master-Studium zugelassen werden.

Die Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken führt die Fernstudiengänge in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Interessenten können sich ab 02. November für alle Angebote online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung

Weitere Informationen unter: http://mba.bw.hs-kl.de/
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6.000 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer