Mittwoch, 22. November 2017


Neues Programm der Ärzte für Naturheilverfahren ist da

Fort- und Weiterbildung zum Wohle des Patienten

Freudenstadt, (lifePR) - Ab heute können für den Herbstkongress neue naturheilkundliche Fort- und Weiterbildungen gebucht werden. Zielgruppe der Veranstaltung in Freudenstadt vom 27.09. bis 01.10.2017 sind Ärzte, die ihr Wissen und ihre Ausbildung in den Naturheilverfahren erweitern wollen.

Der veranstaltende Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin richtet bereits den 133. Kongress aus und bietet den Teilnehmern während der Kongresszeit über 60 außergewöhnliche Seminare, Workshops und Vorträge.

Freitag, den 29.09.17 findet zum Beispiel von Annette Johnson ein Halbtagesseminar zum Thema "Fibromyalgiesyndrom: Eingebildete Modeerscheinung oder behandelbare Faszienkrankheit?" statt.

Am Samstag stellt Dr. Mohamad Adam in einem Seminar "Die Unani Medizin" vor und erklärt den Teilnehmern die wesentlichen Wirkprinzipien. Am Nachmittag können die Teilnehmer das trockene oder feuchte Schröpfen erlernen.

Ebenfalls können interessierte Ärzte am Samstag das Seminar von Alfons Meyer zum Thema "Das komplexe Geschehen im Immunsystem" besuchen.

Auch interessierten Zahnärzten bietet die Veranstaltung Themen: So zum Beispiel am Freitag, den 29.09.2017 Dozent Matthias Bacher zum Thema Materialien in der ganzheitlichen Zahnmedizin. Am Samstag werden Dr. med Phillip Eckardt und Dr. med. dent. Heinz-Peter Olbertz in einem Doppelseminar die Oromandibuläre Funktionsstörung und das chronische Schmerzsyndrom als neutrfunktionelle Betrachtung eines interdisziplinären Porblems betrachten.

Dr. med. Eckardt bietet am Sonntag einen Einführungsworkshop zum Thema: "Neurofuntionelle Integration"

Ein besonderes Highlight ist die Heilkräutexkursion am Samstag Nachmittag, geleitet von Prof. Michael Keusgen. Diese führt durch Freudenstadt und die Wälder des Umlandes.

Die Fallkonferenz am Sonntag Morgen bietet den Teilnehmern unter der Leitung von Dr. med. Rainer Stange interessante Einblicke in Fälle aus der Praxis. Hier sind Teilnehmer eingeladen aktiv mit dem Expertenteam zu diskutieren.

Frühbucher und Mitglieder des Verbandes können hohe Rabatte generieren. Nähere Informationen finden sich auf der Seite des Zentralverbandes www.zaen.org
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.

Der Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren e.V. wurde 1951 gegründet und 2001 in Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. umbenannt. Der ZAEN vertritt über die klassischen Naturheilverfahren weit hinausgehend ein breites Spektrum an ärztlichen Methoden. Sein Ziel ist der Erhalt, die Erforschung, die Weiterentwicklung und die Verbreitung der Naturheilverfahren und Komplementärmedizin.

Mit rund 3500 Ärzten als Einzelmitglieder ist der ZAEN der größte und älteste ärztliche Fachverband für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin europaweit.

In der ärztlichen Fort- und Weiterbildung für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin ist er Vorreiter und Vorbild.

Die ZAEN-Kongresse für Naturheilverfahren in Freudenstadt gelten mit ihrem breit gefächerten Ausbildungsangebot als die zentralen, richtungsweisenden Kongresse für Naturheilverfahren, Komplementärmedizin und Regulationsmedizin in Deutschland und Europa.

Die Methoden, welche hier seit 1951 unterrichtet werden, beruhen auf einem reichen, empirischen Erfahrungsschatz, der in zunehmendem Maße, durch moderne Forschungen untermauert wird.

Die ZAEN-Fortbildungen zeichnen sich durch fundierte, strukturierte Ausbildungsgänge mit hoher Qualitätssicherung und Diplomprüfungen durch versierte Dozenten aus Klinik und Praxis aus.

Mit seinen angeschlossenen und kooperierenden Fachgesellschaften und Arbeitskreisen erstellt er Curricula und definiert Ausbildungsstandards. Er fördert die Wissenschaft der Komplementärmedizin und stellt neue, innovative Verfahren zur Prüfung und Diskussion. Er vertritt die Naturheilverfahren nach ärztlich verantwortlichen Kriterien und legt größten Wert auf Fachkompetenz und Seriosität der Methoden.

Der ZAEN bietet seit jeher auch die Plattform für neue diagnostische und therapeutische Techniken und Methoden, welche dem ärztlichen Publikum vorgestellt werden und -nach entsprechender Validierung- in das reguläre Ausbildungsprogramm aufgenommen werden.

Er bietet für Ärzte, Institutionen, Behörden, Politik, Presse und Laien umfassende und fundierte Informationen und ist erster Ansprechpartner für die Belange der Naturheilverfahren.

Der ZAEN ist gemeinnützig, unabhängig und nur seinen Verfahren und Mitgliedern verantwortlich. Besonders auf seine Unabhängigkeit legt der ZAEN großen Wert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer