Damit die Urlaubskasse nicht bluten muss

(lifePR) ( Stuttgart, )
Wer gerne ins Ausland reist, sollte sich vorab um die Absicherung für den Krankheitsfall kümmern. Denn ein Bänderriss beim Beach-Volleyball, der Biss eines Krebses in die Fußsohle beim Baden oder ein abgebrochener Zahn nach dem abendlichen Buffetbesuch im Hotel verderben die Freude am Urlaub und können teuer werden.

Im europäischen Ausland zum Beispiel leisten die gesetzlichen Krankenversicherungen zwar, aber die Ärzte rechnen dort häufig privat ab. Patienten können zu Hause die Rechnung bei ihrer Krankenkasse zur Erstattung einreichen; diese darf jedoch nur Kosten bis zur Höhe der deutschen Kostensätze übernehmen. Viele Patienten bleiben deshalb auf Kosten sitzen, für die sie selbst aufkommen müssen. Ist ein Rücktransport nach Hause notwendig, zahlen die gesetzlichen Kassen in der Regel gar nicht. Und das kann richtig teuer werden: Der Rücktransport mit einem Privatflugzeug von Teneriffa nach Deutschland kostet beispielsweise rund 15.000 Euro.

Eine private Auslandsreise-Krankenversicherung bietet hingegen weltweiten Versicherungsschutz für im Ausland eingetretene Krankheitsfälle. Sie verfügt in der Regel außerdem über ein Notruf-Telefon, das Patient oder Arzt rund um die Uhr nutzen können, wenn es etwa um die Garantie einer Kostenübernahme für eine Krankenhausbehandlung geht.

Schon für 10,20 Euro pro Jahr ist diese Versicherung für eine Einzelperson etwa bei der Württembergischen Krankenversicherung, Teil des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), zu bekommen. Eine Familienversicherung kostet dort lediglich 18,70 Euro jährlich. Sie leistet ein Jahr lang bei allen Auslandsreisen bis zu sechs Wochen Auslandsaufenthalt. Die genannten Beiträge gelten für Personen bis 70 Jahre. Gegen einen Aufpreis erhalten auch Reisefreudige über 70 bei der Württembergischen diesen wichtigen Versicherungsschutz.

Wer dagegen für drei Monate auf Teneriffa überwintern will oder eine Halbjahrestour durch Neuseeland plant, braucht die sogenannte langfristige Auslandsreise-Krankenversicherung. Dafür gibt es keinen Pauschalpreis, sondern der Beitrag richtet sich nach der Aufenthaltsdauer. So ist etwa der dreimonatige Urlaub auf Teneriffa mit 62,00 Euro versichert, während die Versicherung für ein halbes Jahr Neuseeland beispielsweise 183,00 Euro kostet. Diese Beiträge gelten für Personen bis 60 Jahre. Für ältere Reiselustige bis zum Alter von 70 Jahren gibt es die langfristige Auslandsreise-Krankenversicherung gegen einen Aufpreis.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.