Klimaneutrale Straßenbahn fährt in Würzburg

Klimaneutrale Straßenbahn fährt in Würzburg
(lifePR) ( Würzburg, )
Der WVV Konzern verdeutlicht mit der Inbetriebnahme der ersten Würzburger CO2-freien Straßenbahn seine Aktivitäten zum Klimaschutz und bietet allen Bürgerinnen und Bürgern damit eine CO2-neutrale Mobilität im Innen- und erweiterten Stadtbereich. Der Strombedarf des Straßenbahnzuges wird ausschließlich aus erneuerbaren Energien gedeckt. Dieses Projekt bildet mit dem sensibilisierenden Gedanken einer klimaneutralen und zukunftsweisenden Mobilität einen Beitrag der WVV zum European Energy Award der Stadt Würzburg.

Die langfristige Sicherung der Ressourcen und der verantwortungsbewusste Umgang mit dem Themen Energie, Verkehr und Umwelt in der Region Mainfranken liegt der WVV besonders am Herzen.

Der öffentliche Personennahverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil eines nachhaltigen Mobilitätskonzeptes. Die Würzburger Innenstadt wird gerade durch die Straßenbahnen merklich von Belastungen geschützt und im Vergleich zum Individualverkehr werden erheblich Schadstoffe und Treibhausgase vermieden.

Derzeit werden in Würzburg mit 41 Straßenbahnen jährlich rund 20 Millionen Fahrgäste befördert. Tag für Tag nutzen rund 120.000 Menschen aus und um Würzburg das Angebot der Würzburger Straßenbahn. Dadurch wird die Stadt täglich von rund 80.000 PKW entlastet. Dies ist ein wichtiger Beitrag für den lokalen Klimaschutz.

Straßenbahnfahrzeuge gewinnen auch Strom. Beim "generatorischen Bremsen" erzeugen die Straßenbahnen Energie und speisen diese in das Fahrleitungsnetz ein. Mit dieser Technologie werden jährlich etwa 2.100.000 Kilowattstunden eingespart, dies entspricht dem Jahresverbrauch von 636 Würzburger Haushalten.

Die WVV möchte bewusst am Beispiel der Straßenbahn in Würzburg die Öffentlichkeit für mögliche klimaneutralen Lösungen des alltäglichen Lebens sensibilisieren und mit der Nutzung der Straßenbahn eine Möglichkeiten zum aktiven Klimaschutz bieten.

Der elektrische Energiebedarf des Niederflurwagens Gelenkzug GT-N Nr. 257 der Würzburger Straßenbahn GmbH wird ab 1. Oktober 2007 ausschließlich aus erneuerbaren Energien gedeckt.

Die im neuen Dachmarken Layout gestaltetet Straßenbahn fährt somit deutlich sichtbar für alle Würzburger Bürger klimaneutral bzw. CO2-frei durch die Würzburger Innenstadt.

Insgesamt fährt die Straßenbahn jährlich 50.000 km und vermeidet durch den ausschließlichen Einsatz von erneuerbaren Energien bis zum Ende des Jahres 2008 118.200 Kilogramm, also 118 Tonnen (im Vergleich zum Strommix der Stadtwerke Würzburg AG).

Das Projekt "CO2-freie Straßenbahn" bildet mit dem sensibilisierenden Gedanken einer klimaneutralen und zukunftsweisenden Mobilität einen Beitrag der WVV zum European Energy Award der Stadt Würzburg.

Auf der Inbetriebnahmefahrt der klimaneutralen Straßenbahn am 1. Oktober 2007 fährt die Straßenbahn direkt am Heizkraftwerk an der Friedensbrücke vorbei. In diesem Heizkraftwerk wird ab dem Jahr 2009 bis zu 80 Prozent des Würzburger Energiebedarfs im ressourcenschonenden Kraft-Wärme-Kopplungsprozess erzeugt.

Die WVV hat in den vergangenen Jahren mit der Modernisierung des Heizkraftwerkes ebenfalls erfolgreiche Schritte zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen demon-striert. Jährlich werden dort seit Inbetriebnahme der Gas- und Dampfturbinenanlage 120.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid vermieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.