Hamburger Prominenz setzt sich für Nachhaltigkeit und Jugendliche ein: Charity Dinner zugunsten des "Polit-Oscars" im Hotel Hafen Hamburg

Hamburger Prominenz setzt sich für Nachhaltigkeit und Jugendliche ein / Bild: © tristar media / Getty Images (lifePR) ( Hamburg, )
Prominenz aus Wirtschaft, Kultur, Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft traf gestern Abend im Hotel Hamburg Hafen zusammen, um Spenden für den „Polit-Oscar“, den Future Policy Award der Stiftung World Future Council (WFC), zu sammeln. Anwesend waren u. a. der Unternehmer und Aufsichtsratsvorsitzende der Otto Group Prof. Dr. Michael Otto, die WFC-Botschafterin Janina Özen-Otto und der Box-Profi Ismail Özen-Otto, Entertainer Otto Waalkes, die 15-jährige Umweltaktivistin Raina Ivanova, die Präsidentin der UN-Vollversammlung (2018-2019) María Fernanda Espinosa Garcés, der Botschafter aus Ruanda S.E. Igor Cesar sowie der Unternehmer Farhad Vladi. Eingeladen hatte die in Hamburg ansässige Stiftung World Future Council (WFC), die sich auf internationaler Ebene für eine nachhaltige, gerechte und friedliche Zukunft einsetzt. Ihr alljährlicher Future Policy Award (FPA) zeichnet Lösungen aus, die bessere Lebensbedingungen für heutige und zukünftige Generationen fördern.

Moderatorin Annika de Buhr führte charmant durch einen festlichen Abend, der mit Reden von WFC-Vorstandssprecherin Alexandra Wandel eröffnet wurden. Ihre Exzellenz María Fernanda Espinosa Garcés stellte den diesjährigen Gold-Gewinner des Preises, Ruandas Initiative „YouthConnekt“, vor und übergab dem ruandischen Botschafter, Seiner Exzellenz Botschafter Igor César, die Gewinnerurkunde. Der Hamburger Unternehmer Prof. Dr. Michael Otto (Ehrenratsmitglied des WFC) würdigte in seiner Rede weitere Preisträger des FPA 2019, wie etwa das schottische Programm zur Förderung junger Arbeitskräfte und das südafrikanische erweiterte staatliche Arbeitsbeschaffungsprogramm. Weitere Künstler*innen und Unternehmen hatten sich als Sponsoren an dem Abend beteiligt.

Die Gäste waren dem Spendenaufruf des WFC-Aufsichtsratsmitglieds Prof. Dr. Matthias Prinz großzügig gefolgt: Prof. Dr. Otto von der Michael Otto Stiftung, Janina Özen-Otto von der Jua Foundation, die Familie Fellmann von United Ventures S.A., Entertainer Otto Waalkes und Unternehmer Klaus Denart machten u. a. Spendenzusagen.

Die Spenden kommen dem „Polit-Oscar“, dem Future Policy Award, zugute. 2019 wurden mit ihm die besten Gesetze und Lösungen für die Stärkung von Jugendlichen ausgezeichnet. Themen der vergangenen Jahre waren beispielsweise nachhaltige Landwirtschaft, Kinderrechte oder Bekämpfung der Wüstenbildung.

Weitere Informationen zum Future Policy Award finden Sie hier
https://www.worldfuturecouncil.org/de/future-policy-award/
Mehr zum diesjährigen Preis finden Sie hier
https://www.worldfuturecouncil.org/de/p/2019-junge-menschen-staerken/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.