Umweltministerin Tanja Gönner würdigt wodtke Spitzentechnologie

Bildmitte: die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner, rechts daneben Christiane Wodtke und Dr. Hannes Kneissl.Neben Frau Gönner (v.l.n.r.) Ulrich Latus, Joachim Walter,Michael Lucke/Bild: wodtke / Manfred Grohe
(lifePR) ( Tübingen, )
Hochkarätiger Besuch bei wodtke, dem Tübinger Pionier in der Pellet Primärofen-Technik: Die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner zeigte sich begeistert von der schwäbischen Spitzentechnologie und warb zugleich engagiert für das Umweltzeichen "Der Blaue Engel".

Der "Blaue Engel" feiert 2008 30-jähriges Jubiläum. Als erstes Unternehmen in Deutschland wurde wodtke 2003 mit diesem begehrten Umweltzeichen für Holzpelletfeuerungen für den Wohnraum ausgezeichnet - und zwar für alle Baureihen "Waterplus". Dieses "Doppel-Jubiläum" war Grund genug für die Ministerin, sich vor Ort aus erster Hand über die ausgezeichnete Produktpalette zu informieren und ein Zeichen für die Wichtigkeit des "Blauen Engels" zu setzen.

"Der Blaue Engel" ist das verlässliche Kennzeichen für ökologisch geprüfte und hochwertige Erzeugnisse. Grundlagen für die Vergabe des Umweltzeichens sind umweltfreundliche Eigenschaften des Produktes wie Energieeffizienz oder Schadstoffarmut. Hinzu kommen eine verbraucherfreundliche Bedienbarkeit sowie umfangreiche Dienstleistungen des Herstellers.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Christiane Wodtke erläuterte, dass wodtke als erstes Unternehmen in Deutschland das unternehmerische Risiko auf sich nahm und einen Pellet Primärofen für den Wohnraum entwickelte und maßgeblich zur Schaffung der rechtlichen Voraussetzungen für die Verfeuerung von Holzpellets in Deutschland beigetragen hat.

Für Umweltministerin Tanja Gönner war es ein Anliegen, die politische Diskussion über Feinstaub, "die nicht immer geprägt war von viel Kenntnis" wieder zu versachlichen. Mit ihrem Besuch bei wodtke wolle sie auch ein Signal setzen, dass "all diese Dinge mit guter Technik gelöst werden können". Die wodtke Spitzentechnologie im Pellet Primärofen-Bereich sei dafür der beste Beleg.

Frau Gönner erinnerte insbesondere an die Übergabe des "Hagos Ökologiepreises" an Frau Wodtke wenige Tage zuvor. Der Hagos Ökologiepreis 2008 für das beste Gerät in der Kategorie Holzpelletöfen ging an das wodtke Premium-Modell , das - bereits ausgezeichnet mit dem "Blauen Engel" - für niedrigste Emissionen und besondere Energie-Effizienz steht.

Beim Firmenrundgang hob Umweltministerin Tanja Gönner die Besonderheiten der wodtke-Produkte hervor. Auch im Bereich Kaminöfen für Stückholz sei das wodtke Design innovativ und unverwechselbar, Neuentwicklungen wie Kaminöfen mit Wasserwärmetauscher wegweisend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.