Sonntag, 19. November 2017


Wikinger Reisen stillt Lust auf Bewegung

Aktivurlaub 2018: Über 80 neue Wander- und Wanderstudienreisen

Hagen, (lifePR) - Neue Aktiv-Trips quer durch Europa stillen die wachsende Urlauberlust auf Bewegung. Über 80 News bringen die Wikinger-Kataloge „Wanderurlaub geführt“ und „Natur & Kultur“ für 2018. Natur- und Outdoorfans entdecken Navarra. Studienreisende, die nicht nur im Bus sitzen wollen, kombinieren St. Petersburg und Estlands Nationalparks. Einsteiger testen die Linie „aktiv & entspannt“ auf La Gomera. Und sprachinteressierte Wanderfans lernen auf Mallorca oder Ischia „im Vorbeigehen“ etwas Spanisch oder Italienisch.

Katalog Wanderurlaub geführt
Für Naturliebhaber: Neuland in Navarra
Naturliebhaber erobern gemeinsam spanisches Neuland. Nur wenige kennen das ehemalige Königreich Navarra zwischen den Pyrenäen und dem Fluss Ebro. Ziele sind u. a. Navarras Hauptstadt Pamplona, die faszinierende Halbwüste Bardenas Reales und die Baskenmetropole San Sebastián.

Für Einsteiger: lockere Aktivprogramme
Einsteiger lassen es in puncto Bewegung locker angehen: Für sie passen „aktiv & entspannt“-Trips auf La Gomera und am schwedischen Siljan-See. Oder ein Vitalurlaub im Yoga-Paradies Bad Gastein. Auch einfache „wandern & mehr“-Trips mit Wander-, Rad-, Kanu- und Kajaktouren sind etwas für Newcomer: z. B. in den finnischen Schären oder am Ledro- und Gardasee.

Für Outdoor- und Sprachfans: Lernen im Vorbeigehen
„Vamos y hablamos“ oder „Andiamo e parliamo“: Wandersprachreisen machen Aktivurlaub noch kommunikativer. Auf Teneriffa, Mallorca und Ischia verbindet Wikinger Reisen 2018 leichte Touren und kurze Spracheinheiten. Lernen im Vorbeigehen …

Katalog Natur & Kultur
Für Wanderstudienreisende: Bewegung plus Besichtigung
Der Katalog für alle, denen der Blick aus dem Busfenster zu wenig ist. Diese Programme mixen Bewegung und Besichtigung: St. Petersburgs Eremitage und Estlands Nationalparks. Weltkulturerbe La Laguna und die Caldera de Taburiente auf den Kanaren. Oder „schwebende“ Meteoraklöster und lockere Bergtrips in Griechenlands Norden.

Im hohen Norden entdecken und erwandern kleine Wikinger-Gruppen in einer Woche fünf Hansestädte: von Lübeck über Wismar und Rostock bis Stralsund und Greifswald.

In der Provence folgen sie per pedes den Spuren von Cézanne und van Gogh – inklusive Mal-Workshop in Aix. Und in Portugal geht es zu Fuß u. a. durch den Peneda-Nationalpark.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Katalog Wanderurlaub geführt
Spanien: Geheimtipp Navarra – 12 Tage ab 1.948 Euro, Mai, Juni, August, September, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Schweden: Aktiv & entspannt am Siljansee – 8 Tage ab 1.728 Euro, Juni, August, min. 14, max. 20 Teilnehmer
Vamos y hablamos auf Mallorca – 8 Tage ab 1.345 Euro, März, Mai, September, Oktober, min. 8, max. 15 Teilnehmer

Katalog Natur & Kultur
Kanarischer Dreiklang: die Schmuckstücke La Palma, Teneriffa & Gran Canaria
– 15 Tage ab 2.268 Euro, März, April, Oktober, min. 12, max. 20 Teilnehmer
Alexander der Große, Meteora, Olymp – Griechenlands Norden – 13 Tage ab 1.775 Euro, Mai, September, Oktober, min. 12, max. 24 Teilnehmer
Malerische Provence – 8 Tage ab 1.455 Euro, Mai, September, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Wikinger Reisen GmbH

Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit mehr als 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer