lifePR
Pressemitteilung BoxID: 18469 (WiGOO Ltd.)
  • WiGOO Ltd.
  • Talkauer Weg 24a
  • 21514 Kankelau
  • http://www.wigoo.net
  • Ansprechpartner
  • Florian Paetzel
  • +49 (175) 8238175

WiGOO: Neue Marke, neuer Onlineshop

(lifePR) (Kankelau, ) WiGOO ist eine neue Marke für Jugendliche. Auf unserer Internetseite Wigoo.net ist ab sofort die neue Kollektion online und kann bestellt werden. Präsentiert wird die neue Kollektion von den Schauspielern Constantin Gastmann und Laura Dickenberger (beide bekannt aus „Die Wilden Kerle“)
Hier klicken weitere Infos...

Presseanfragen wie z.B. wegen Gewinnspielen etc. bitte an presse@wigoo.net

Händleranfragen bitte an haendler@wigoo.ne

Constantin Gastmann kam am 18. Januar 1990 zur Welt und gehört im Medienbusiness schon zu den alten Hasen. Nachdem er bereits als Dreijähriger in „Hänsel und Gretel“ auf der Bühne gespielt hatte, folgte eine beachtliche Bühnen-, TV- und Filmkarriere. Nach seinem Kinodebüt mit einer kleinen Rolle in Helmut Dietls „Rossini“ begeisterte er die jungen Filmfans auch als Fässchen in „Das fliegende Klassenzimmer“ und in der Rolle des schüchternen Martin Taschenbier in „Sams in Gefahr“ – für dessen authentische Darstellung er den Sonderpreis des Kindermedienpreises „Weißer Elefant“ erhielt. Als Leons bester Freund Fabi gehörte er 2003 zum Startensemble der „Wilden Kerle“ und kehrt nun als Leons Gegenspieler auf die Leinwand zurück. Seit 2003 gehört Constantin außerdem zum Ensemble der erfolgreichen Fernsehserie „Schulmädchen“ und ist auch als Synchronsprecher, u.a. für „Findet Nemo“, sehr gefragt.

WiGOO Ltd.

WiGOO Limited ist eine Englische Firma mit Hauptsitz in London. 2007 wurde in Deutschland eine Zweigniederlassung gegründet. Die sich um die Produktion, Vermarktung und dem weltweitem Verkauf der Textilwaren kümmert. Die erste Kollektion wurde im März 2007 herausgebracht. Als Model posierten die Wilden Kerle Schauspieler Constantin Gastmann und Laura Dickenberger. Zurzeit werden die WiGOO Klamotten hauptsächlich im Onlineshop verkauft, doch es gibt bereits Verhandlung mit verschiedenen Textilläden.