Jackpot von 90 Millionen wartet

Im finnischen Helsinki wurden am 8. Januar die Gewinnzahlen ermittelt. In der zweiten Gewinnklasse erzielten gleich elf Spielteilnehmer Großgewinne im sechsstelligen Bereich. Der Jackpot steigt zur kommenden Ziehung (15. Januar) auf 90 Millionen Euro
(lifePR) ( Münster, )
Nach der Ziehung der Lotterie Eurojackpot am heutigen Freitag (8. Januar) steigt der Eurojackpot auf 90 Millionen Euro. Damit liegt der Jackpot bei seiner maximalen Summe.

Im finnischen Helsinki wurden am 8. Januar die Gewinnzahlen 8, 22, 25, 38 und 50 sowie die beiden Eurozahlen 8 und 9 ermittelt. In der zweiten Gewinnklasse erzielten gleich elf Spielteilnehmer Großgewinne im sechsstelligen Bereich. Die Gewinner aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (5x), Spanien, Slowenien, Schweden (2x) und der Slowakei bekommen jeweils 270.341 Euro ausgezahlt.

Seit inzwischen sechs Ziehungen ist der Jackpot in der obersten Gewinnklasse nicht geknackt worden. Den letzten Treffer im obersten Rang gab es am 27. November 2020, als ein Schwede 11,2 Millionen Euro gewinnen konnte. Das der Jackpot bei seiner maximalen Summe von 90 Millionen Euro stand war zuletzt am 1. Mai 2020 der Fall. Am „Tag der Arbeit“ konnte ein Spielteilnehmer aus Bayern den Jackpot knacken.

Für die Ziehung am nächsten Freitag (15. Januar) kann man unter www.eurojackpot.de mitspielen sowie seinen Tipp in den geöffneten Lotto-Annahmestellen im Bundesgebiet abgeben.

Chance 1:95 Mio (Gewinnklasse 1) / 1:6 Mio (Gewinnklasse 2)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.