Sonntag, 17. Dezember 2017


Komplettprogramm für WärmeSchutz-Bodentreppen deutlich verbessert

Würzburg, (lifePR) - Seit November sind die Bodentreppen des Würzburger Herstellers Wellhöfer mit stark verbesserten WärmeSchutz lieferbar. Schon der serienmäßige WS3D (Dämmung + Dichtung + Deckenanschluss) bietet dann den bauteilgeprüften U-Wert 0,80. Optional gibt es noch besseren WärmeSchutz WS4D (DoppelDämmung, U-Wert 0,58). Bodentreppen mit dem besten WärmeSchutz WSPH erfüllen sogar den Niedrigstenergiestandard 2020 und sind als Passivhaus-Komponente für kaltes Klima zertifiziert.

Alle Varianten bieten Luftdichtheit für Bodentreppe und Einbaufuge. Ein einfach montierbares Deckenanschluss-System ist immer im Lieferumfang enthalten. Der geprüfte Dichtwert ist 10x besser als die DIN für Anschlussfugen fordert und Klasse 4 entspricht der Dichtheit von Fenstern. Das zertifizierte PH-Anschluss-System bei WärmeSchutz WSPH reduziert die Wärmebrücken nochmals deutlich.

Für Spitzbodentreppen gilt: Im schwierigen Differenzklima zwischen feuchtwarmem Wohnraum und kaltem Dachboden darf sich nichts verziehen. Wellhöfer Bodentreppen sind auf dauerhafte Klimastabilität geprüft und mit Klasse 3 besser als Wohnungsabschlusstüren. Ebenso einzigartig ist die in der Emissionsprüfung nachgewiesene Wohngesundheit. Bodentreppen von Wellhöfer sind schadstoffarm und unterschreiten die Grenzwerte des Sentinel-Haus-Instituts um das 9-fache.

Die Wellhöfer WärmeSchutz-Bodentreppen sind im qualifizierten Fachhandel erhältlich.
Onlineportal mit allen Informationen unter www.bodentreppen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer