Gottlieb sagt wieder seine Meinung

Der neue Herausgeber des Debatten-Portals „The European“ Sigmund Gottlieb führt ein neues Video-Format ein. Wöchentlich kommentiert er die innenpolitischen Entwicklungen der Bundesrepublik

Gottlieb-Kommentar
(lifePR) ( München, )
Über ein Vierteljahrhundert sagte er seine Meinung in den ARD-Tagesthemen - von 1991 bis zum Jahr 2017 war er Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens (BR) und gewann ein Millionenpublikum. Er kommentierte so pointiert und so oft wie keine(r) seiner TV-KollegInnen -  insgesamt rund 350 mal erhob er seine Stimme auf dem Kommentarplatz der ARD. Das neue Format ist Teil einer Bewegtbild-Offensive der Verlagsgruppe WEIMER MEDIA GROUP, die den diesjährigen Ludwig-Erhard-Gipfel zusammen mit dem Nachrichtensender ntv erstmals als TV- und Streaming-Kongress umgesetzt hat.

Der Spiegel nannte den Spitzenjournalisten einmal - durchaus wohlwollend - den „Freitags-Gottlieb“, weil er oft auch freitags seine Meinung sagte, wenn sich eine Reihe seiner Kollegen schon ins Wochenende verabschiedet hatten. Jetzt ist er wieder zu hören und zu sehen, wieder freitags mit dem „Kommentar von Sigmund Gottlieb“, auf dem Online-Debatten-Magazin „The European“. Viele Zuschauer haben auf seine Einschätzungen zu den innenpolitischen Fragen gewartet.

Erst Anfang September hat das in der WEIMER MEDIA GROUP erscheinende Portal seine redaktionelle Kompetenz mit der Berufung des ehemaligen BR-Chefredakteurs gestärkt. „Wir freuen uns, einen so herausragenden Spitzenjournalisten für uns gewonnen zu haben. Sigmund Gottlieb gilt für Millionen Deutsche als eine kraftvolle und integre Stimme in der veröffentlichten Meinung. Der European wird mit ihm an der Spitze seine Position als das große Debattenportal Deutschlands weiter ausbauen und profilieren“, erklären Verleger Christiane Goetz-Weimer und Dr. Wolfram Weimer.

Insgesamt schreiben über 4.000 Autoren aus rund 50 Ländern für „The European“. Der Autorenkreis reicht von Martin Walser bis Sahra Wagenknecht, von Wolfgang Schäuble bis Christian Lindner, von Dietmar Hopp bis Jean-Claude Juncker, von Wim Wenders bis Hans-Werner Sinn.

„The European“ gehört zur WEIMER MEDIA GROUP, einem Verlagshaus aus München und Tegernsee, das sich auf anspruchsvollen Qualitätsjournalismus spezialisiert hat. In der Gruppe erscheinen „Die Gazette“, der „WirtschaftsKurier“, „Markt und Mittelstand“, die „BÖRSE am Sonntag“, „Anlagetrends“ sowie das Satiremagazin „Pardon“. Zur Verlagsgruppe gehört eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland. Die WEIMER MEDIA GROUP ist außerdem Gastgeber großer Konferenzen wie dem „Ludwig-Erhard-Gipfel“, dem „SignsAward“, der „Marken Gala“ oder dem „Mittelstandspreis der Medien“. Die Verlagsgruppe produziert Bücher sowie Unternehmermagazine (CH.GOETZ-VERLAG) und ist als Online-Publisher aktiv. Verleger sind Dr. Wolfram Weimer (ehemals Chefredakteur Die Welt, Cicero und Focus) und Christiane Goetz-Weimer (ehemals FAZ).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.