Schlüsselübergabe für den Schulneubau Am Thoner Espan

Übergabe des symbolischen Schlüssels für die neue Grundschule Am Thoner Espan (v.l.n.r.): OBM Marcus König, Schulreferentin Cornelia Trinkl, Stadtratsmitglied Daniel Frank, Rektorin der Grundschule Christine Stockfisch, wbg-Abteilungsleiter Ulrich Markgraf, Sozialreferentin Elisabeth Ries, Leiterin des Hortes Liane Löw-Gebhardt, wbg-Projektleiter Eckhard Riechers, wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira und Architekt Andreas Baum von baum-kappler architekten (Foto: Julia Römer (wbg Nürnberg))
(lifePR) ( Nürnberg, )
Im Auftrag der Stadt Nürnberg hat die WBG KOMMUNAL GmbH den Schul- und Hortneubau Am Thoner Espan seit November 2017 errichtet. Das in zwei Bauabschnitten bis 2023 geplante Bauvorhaben umfasst zunächst eine 4-zügige Grundschule für 400 Kinder, zusätzlich ca. 320 Hort- und Mittagsbetreuungsplätze in 10 Hortgruppen sowie später eine 3-fach-Sporthalle.

Damit schafft die Stadt Nürnberg mit einem Gesamtaufwand von rund 38 Mio. € einen zeitgemäßen Ersatz für die Bestandsschule sowie für sämtliche am Areal vorhandene Containeranlagen. Der Neubau wurde nach einem europaweiten Teilnahmewettbewerb durch die Architekten-Arbeitsgemeinschaft Baum-Kappler (Nbg.) und Junk+Reich (Weimar) realisiert.

Im ersten Bauabschnitt wurde nun das neue Schulgebäude mit Hort und Mittagsbetreuung termingerecht und im Budgetrahmen fertiggestellt. Bei der Planung und Ausführung konnte auf engem Raum der Erhalt des sogenannten "Wäldchens", ein naturschutzrechtlich erhaltenswertes Biotop, als Spielfläche für die Kinder sichergestellt werden. Im sogenannten Grüngürtel wurden ein verbindender Radweg und Spielflächen sowie Interimsparkflächen erstellt, die mit der abschließenden Fertigstellung in 2024 wieder in die alte Lage zurückgeführt werden. Die Ausführung des Gebäudes erfolgte nahezu in Niedrigenergiestandard. Dabei wird - betrieben durch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach - in heißen Sommermonaten eine nächtliche kühle Luftspülung im Gebäude durch die Lüftungsanlage hergestellt.

Der zweite Bauabschnitt beginnt im Oktober 2020. Hier wird dann zunächst das vorhandene alte Schulgebäude abgebrochen. Auf den freigemachten Flächen wird ab März 2021 die neue 3-fach-Sporthalle errichtet. Aus heutiger Sicht wird diese nach den Sommerferien 2023 übergeben.

Entgegen den bisherigen Planungen bleiben die vorhandenen Containeranlagen auf dem Gelände Am Thoner Espan noch bis 2023 für die gesamte Mittagsbetreuung erhalten. Bereits ab dem Schuljahr 2020/2021 werden die ersten Klassen für die neue Schule an der Forchheimer Straße sukzessive im Schulgebäude Am Thoner Espan gebildet, und zwar in den eigentlichen Räumen der Mittagsbetreuung. Nach Fertigstellung des Schulgebäudes an der Forchheimer Straße werden die Schülerinnen und Schüler dorthin umziehen, die Containeranlagen der Mittagsbetreuung abgebaut und diese dann in die eigentlichen Mittagsbetreuungsräume des Schulgebäudes verlegt sowie die Außenanlagen des 2. BA in 2024 fertiggestellt.

"Ich freue mich sehr, dass die Bauphase unfallfrei und erfolgreich abgeschlossen werden konnte und wir heute den Schlüssel an die neuen Nutzerinnen und Nutzer termingerecht übergeben. Mit dieser neuen Grundschule mit Mittagsbetreuung und Hort geht ein langer Wunsch für die Nordstadt in Erfüllung. Damit leisten wir auch hier einen wichtigen Beitrag zum Wohle unserer Kinder", freut sich Oberbürgermeister Marcus König anlässlich der Schlüsselübergabe.

"Die komplexen Nutzungsanforderungen, die Grundstücksgröße und die Beachtung des Umfeldes waren für das gesamte Team eine Herausforderung. Daher freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, diesen Bauabschnitt fristgemäß und im Budgetrahmen übergeben zu können," stellt Ralf Schekira, Geschäftsführer der wbg Unternehmensgruppe, im Rahmen der Schlüsselübergabe fest.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.