Die Band Berge und War Child starten War Child Music TV während COVID-19 Lockdown

Lydia Sleifir und Dannie Quilitzsch, Gründerinnen von War Child Deutschland (v.l.)_Copyright War Child Deutschland gGmbH (lifePR) ( Hamburg, )
In der ersten Sendung am Freitag, den 03.04.2020, wird Johannes Strate von Revolverheld als Special Guest vertreten sein und sich mit der Band Berge zum Thema „Angst – wie können wir aktuell mit unseren Kindern über die Krise sprechen und mit Angst umgehen?“ unterhalten und gemeinsam musizieren. Das Ziel ist es, Aufklärungs- und Bildungsarbeit zu leisten, aber gleichzeitig konkrete Maßnahmen anzubieten und Spenden für die Arbeit von War Child Deutschland zu generieren.

Innerhalb weniger Wochen hat sich alles geändert – Deutschland befindet sich im Lockdown, Veranstaltungen wurden abgesagt, Pläne gecancelt, Schulen geschlossen und gesellschaftliches Leben ist nur eingeschränkt möglich. Diese Krise betrifft uns alle, denn sie ist direkt vor unserer Haustür. Während unser Alltag sich nun elementar anders gestaltet und neue Herausforderungen birgt, dürfen wir nicht vergessen, dass es Menschen gibt, deren Alltag sowieso schon extrem schwierig zu meistern war. Dazu gehören auch die vielen Menschen, die in Deutschland als Geflüchtete in Unterkünften auf engstem Raum leben. Nicht nur ist das Infektionsrisiko dort wesentlich höher, nun brechen auch noch Aktivitäten und Betreuungsangebote weg und Informationen sind oft nicht in den benötigten Sprachen vorhanden. Es gilt nun, sich genau um diese Menschen besonders zu kümmern und niemanden zu vergessen.

Die Band Berge, die sich bereits seit längerer Zeit als War Child Ambassador einsetzt, hatte geplant in den kommenden Wochen mit einem eigenen Musikprogramm in Flüchtlingsunterkünfte zu gehen. Nun hat sie aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig gemeinsam mit War Child Deutschland ein Online-Format ins Leben gerufen. Die Idee? Trotz der neuen Herausforderungen können Aktivitäten für Kinder und Erwachsene zuhause angeboten und gleichzeitig Spenden für War Child gesammelt werden.

Ab Freitag, dem 3. April 2020, wird es daher „War Child Music TV“ geben. In der 30-minütigen Sendung, die von dem Berliner Duo moderiert wird, wird jeweils ein zusätzlicher Gast eingeladen, mit dem sich zu einem bestimmten Thema ausgetauscht wird. War Child wird in jeder Sendung Aktivitäten oder Achtsamkeitsübungen vorstellen sowie Anreize für die Gesprächsführung zuhause geben. Und was darf natürlich nicht fehlen? Richtig – Musik.

Start ist 16:00 Uhr, zu sehen auf Instagram Live der Künstleraccounts von Berge und Revolverheld sowie im Anschluss als Aufzeichnung im YouTube Kanal von War Child Deutschland.

War Child ruft zu Solidarität mit den Schwächsten der Gesellschaft auf und passt eigene Programme an die Krisenbewältigung von COVID-19 an +++

Aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf den Ausbruch der Coronavirus-Pandemie bleiben bis auf Weiteres alle War Child Büros geschlossen und alle Gruppenaktivitäten mit Kindern und Erwachsenen werden ausgesetzt - die Beratung in individuellen Fällen wird fortgesetzt.

War Child setzt sich nun verstärkt für die Aufklärung über die Pandemie und die Krisenbewältigung im Zusammenhang mit COVID-19 ein. Zudem stellt die NGO geplante Programme auf Online-Angebote um und stellt Material zur Verfügung, das Familien in dieser Zeit zuhause unterstützen soll.

Auf Hochdruck hat War Child mit vereinten Kräften der internationalen Pogrammmitarbeiter ein Notfallprogramm entwickelt, das als Antwort auf den Ausbruch der COVID-19 Pandemie gedacht ist und die Herausforderungen dieser neuen Situation mit einbezieht. Vorerst stellt War Child alle Programme auf Online-Angebote um, an denen sie gemeinsam mit Partnerorganisationen arbeiten.

Alle Informationen zu dem Notfallprogramm und alle Inhalte gibt es hier.

BERGE veröffentlicht am 27.03.2020 eine Cover-Version des Bettina Wegner Klassikers „Kinder (Sind so kleine Hände)“

„Vieles scheint in diesen Tagen still zu stehen, auch dringendste Probleme geraten in den Hintergrund. Eines sollte uns jedoch auch und gerade in Zeiten der Corona-Krise bewusst sein: Die Zukunft liegt in den Händen der Kinder.“ so Rocco Horn. Marianne Neumann fügt hinzu:  „Wenn wir von einer besseren träumen, dann müssen wir heute den Kindern dieser Welt Liebe und Zuwendung schenken, denn sie werden die Gesellschaft von morgen bilden.“ Die Berliner Band hat sich diesem Thema nun musikalisch angenommen und hat dafür einen wahren Klassiker – Bettina Wegners „Kinder (Sind so kleine Hände) neu interpretiert. In ihrer ganz eigenen Version zeigen die beiden, dass das Thema keineswegs an Aktualität verloren hat..

Das Video zur Cover-Version „Kinder“ ist hier zu sehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.