Königsweg Kohlefaser?

Kohlefaserverstärkter Kunststoff im Automobil-Leichtbau - der weite Weg in die Serie

Leichtbau extrem im neuen Lamborghini Aventador  Foto: Lamborghini
(lifePR) ( Würzburg, )
Kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) wird im Automobil-Leichtbau eine Schlüsselrolle aufgedrängt. Für den Einsatz in der Massenproduktion muss allerdings nach gänzlich neuen Ansätzen gesucht werden. »Automobil Industrie« nimmt in der April-Ausgabe die Stärken und Restriktionen des vielgepriesenen "Wundergarns" unter die Lupe.

Seit sich herumgesprochen hat, dass alle Wege zu verbrauchsärmeren Fahrzeugen - zumal zum Elektroauto - über das Reduzieren der zu bewegenden Masse führen, hält man den schwarzen Spezialkunststoff im Automobil von morgen für unverzichtbar. Was aber bei einer Edelschmiede mit geringem Produktionsvolumen als Fertigungskonzept Sinn ergeben kann, ist auf die Massenmotorisierung nicht übertragbar.

Selbst Großserienhersteller wie Audi und BMW denken beim CFK-Einsatz nur an "einige zehntausend Einheiten", wie das Fachmagazin berichtet. Über die Strategie von Daimler sprach »AI« mit Bharat Balasubramanian, Leiter der Direktion Produktinnovation und Prozesstechnologien in der Konzernforschung und Vorentwicklung.

Ein kostenloses Probeexemplar können Sie bestellen bei: gunther.schunk@vogel.de.

»Automobil Industrie« ist an das Management im Automobilgeschäft adressiert. Das monatliche Fachmagazin hat eine Auflage von rund 10.000 Exemplaren und ist seit über 50 Jahren Pflichtlektüre der Branche. Tagesaktuelle News aus dem gesamten Automotive-Bereich gibt es unter www.automobil-industrie.de sowie im regelmäßigen Online-Newsletter. Das Stammhaus Vogel Business Media ist einer der führenden deutschen Fachinformationsanbieter mit rund 100 Fachzeitschriften und 60 Webseiten sowie zahlreichen internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg. 2011 feiert das Unternehmen seinen 120. Geburtstag.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.