USA-Experte Josef Braml in der Villa Esche zu Gast: Der amerikanische Patient

Was der drohende Kollaps der USA für die Welt bedeutet

(lifePR) ( Chemnitz, )
Die Wirtschaft der USA befindet sich in einer prekären Schieflage. Die schlimmste Rezession seit den 30er Jahren erschüttert das Land, soziale Ungleichheit und Armut nehmen rasend schnell zu. Die Arbeitslosigkeit verharrt auf einem für amerikanische Verhältnisse hohem Niveau, die Staatsschulden steigen dramatisch, die Regierung hat keinen finanziellen Spielraum mehr und wird innen- und außenpolitisch zunehmend handlungsunfähig.

Vor diesem Hintergrund begrüßen wir am kommenden Mittwoch, den 20. Juni, um 19:00 Uhr zu unserer nächsten Lesung im Rahmen der Reihe Podium Villa Esche: Portraits & Zeitgeschichte Josef Braml. Er war Mitarbeiter eines der bedeutendsten amerikanischen Think Tanks, außerdem Projektleiter bei Aspen Institute Berlin, Consultant der Weltbank, legislativer Berater im US-Abgeordnetenhaus und Mitarbeiter der Stiftung Wirtschaft und Politik. Zudem ist er USA-Experte bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Mittwoch, 20. Juni 2012 19:00

Podium Villa Esche: Portraits & Zeitgeschichte

Lesung und Gespräch

Josef Braml

Der amerikanische Patient. Was der drohende Kollaps der USA für die Welt bedeutet Amerika ist schwer erkrankt. Trotz jüngster Erfolge im Kampf gegen den internationalen Terrorismus ist das Land tief gespalten, die ökonomischen Probleme sind eklatant. Aus den USA ist eine Weltmacht auf Pump geworden. Die schlimmste Rezession seit den 1930er-Jahren, eine beängstigende Staatsverschuldung, die dramatisch gestiegene Arbeitslosigkeit, soziale Ungleichheit und Armut, der rasante Verfall der Automobilindustrie und des Immobiliensektors, die Gefahr weiterer Spekulationsblasen und die starke Energieabhängigkeit - all das lähmt die Vereinigten Staaten.

Der renommierte USA-Experte Josef Braml analysiert, wie sich diese massiven Probleme auf die amerikanische Politik auswirken werden: etwa in Gestalt eines neuen Protektionismus, verschärfter Ressourcenrivalität mit China, zunehmender Sicherung eigener Interessen sowie einer Abwälzung friedenspolitischer und finanzieller Lasten auf die westlichen Verbündeten. Er liefert eine Art wirtschafts- und außenpolitisches Frühwarnsystem und erklärt, was das Wanken Amerikas für den Rest der Welt bedeutet und wie sich Deutschland am besten darauf einstellen kann.

Es liest: Josef Braml

Preis: 12,00 €/erm. 8,00 €

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.