Mittwoch, 21. Februar 2018


immobilienmanager AWARD 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

Innovationen und Kreativität: Immobilienbranche kürt ihre Besten

Köln, (lifePR) - Im Wettbewerb immobilienmanager AWARD 2018 sind die ersten Entscheidungen gefallen: Nun steht die Shortlist für elf Kategorien – von „Finanzierung“ bis „Student/in des Jahres“. Jeweils drei Projekte oder Personen dürfen sich über die Nominierung freuen.

In der Kategorie Finanzierung stehen eine Bank und zwei Projektentwickler in der Endausscheidung: die Münchener Hypothekenbank eG aus München sowie die CA Immo Deutschland GmbH und DIC Asset AG aus Frankfurt am Main.

In der Kategorie Investment heißen die Finalisten aik Immobilien-Investmentgesellschaft, ein Vermögensverwalter für berufsständische Versorgungswerke und Pensionskassen aus Düsseldorf, das Investmenthaus Habona Invest GmbH aus Frankfurt und der Immobilienfonds-Spezialist Union Investment Real Estate GmbH aus Hamburg.

In der Kategorie Kommunikation sind es der Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE aus Frankfurt am Main, der Projektentwickler Pandion AG aus Köln mit seinem Berliner Projekt The House sowie der Projektentwickler Wöhr + Bauer GmbH aus München mit dem Münchener Projekt Tom und Hilde.

In der Kategorie Management sind es der Projektentwickler Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG aus Köln mit dem Projekt Le Méridien in Frankfurt am Main, das Fondshaus Commerz Real AG mit dem Projekt Espace Kléber in Paris und der Fondsanbieter Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH.

In der Kategorie Nachhaltigkeit sind es die AH Aktiv-Haus GmbH aus Stuttgart mit ihrer Aktivhaus-Siedlung im baden-württembergischen Winnenden, die Berlin Hyp AG und die Strabag Real Estate GmbH aus Köln.

In der Kategorie Projektentwicklung Bestand wurde die denkmalneu GmbH aus Forchheim mit zwei Projekten nominiert: dem Quartier „Schaeffler 2.0“ in Bamberg und dem „Lebendigen Haus“ in Dresden. Dritter im Bunde ist die terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft aus Nürnberg mit dem Projekt „Metropolitan Gardens“ in Berlin.

In der Kategorie Projektentwicklung Neubau sind es die LBBW Immobilien Management GmbH aus Stuttgart mit dem Münchener Projekt „Friends“, die Primus Projekt UDQ GmbH & Co. KG aus Hamburg mit dem Projekt „Woodie“ in Hamburg sowie die Strabag Real Estate GmbH aus Köln mit dem „Upper West“ in Berlin.

In der Kategorie PropTech des Jahres sind es die Architrave GmbH aus Berlin, die PlanRadar GmbH aus Wien sowie die 21st Real Estate aus Berlin.

In der Kategorie Social Responsibility sind es zwei österreichische Unternehmen, der Investor S Immo AG aus Wien und der Projektentwickler Porr AG aus Wien, sowie der Verband Urban Land Institute Germany (ULI).

In der Kategorie Vermittlung & Beratung sind es der Düsseldorfer Immobilienberater Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG, die internationale Kanzlei Clifford Chance und der Frankfurter Immobilienberater Jones Lang LaSalle SE.

In der Kategorie Student/in des Jahres sind es Florian Ebrecht von der EBZ Business School in Bochum, Madeleine Hoeft von der HAWK in Holzminden und Michael Huchler von der Universität Stuttgart.

Beim Gala-Abend am 1. März in Köln werden dann die Gewinner der Awards in den jeweiligen Kategorien bekanntgegeben.

Die tabellarische Shortlist des immobilienmanager AWARD 2018 gibt es unter www.immobilienmanager.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Immobilien-Fachverlag
1996 gegründet
1999: 100%-Unternehmen der Gruppe Rudolf Müller
Der Immobilien Manager Verlag, in Köln und Berlin ansässig, entwickelt multimediale Angebote für die Entscheider der Immobilienbranche und versteht sich als Netzwerkverlag für die Immobilienwirtschaft. Neben dem bewährten Portfolio – bestehend aus dem Fachmagazin immobilienmanager und dem immobilienmanager Who is Who – veranstaltet der Immobilien Manager Verlag die Events immobilienmanager Award und immobilienmanager Megatrends und bringt seine Kunden so miteinander in Kontakt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer