FeuerTrutz Brandschutzkongress wird 2020 digital

Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand

Weiterbildung, Networking und Austausch geht auch digital. Foto: MesseNürnberg/Heiko Stahl
(lifePR) ( Köln, )
Der Brandschutzkongress findet 2020 am 30. September und 1. Oktober rein digital statt. Das Schwerpunktthema der zweitägigen Veranstaltung lautet „Intensivpatient Brandschutz im Krankenhaus – Diagnose und Therapieansätze“.

Mehrere große Brandereignisse in Klinken – zum Teil mit Toten und zahlreichen Verletzten – haben der Branche und der Öffentlichkeit in den letzten Jahren die besonderen Risiken und Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz im Krankenhaus nochmals deutlich vor Augen geführt. Unter dem Motto "Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand" bringt der 10. FeuerTrutz Brandschutzkongress die Teilnehmer auch virtuell auf den neusten Stand der wichtigsten Regelwerke und informiert über neue Lösungen sowie Trends.

Weitere Themen des Brandschutzkongresses 2020

Der Kongress diskutiert darüber hinaus zahlreiche weitere aktuelle und für die Arbeit als Brandschutzprofi wichtige Themen, z.B.: 2. Rettungsweg im Bestand, Mehrgeschossige Wohngebäude in Holzbauweise, MIndBauRL 2019: Neue Lösungen für den Industriebau sowie Abweichen von CE-gekennzeichneten Bauprodukten. Ein weiterer Schwerpunkt der Vorträge liegt  auf dem Umgang mit Abweichungen, Erleichterungen, Kompensationen und Ingenieurmethoden im Brandschutz. Beim Thema „Sonderbautypen und Standardbauten“ schildern erfahrene Praktiker anhand von Beispielen gelungener Brandschutzkonzepte, moderne Problemlösungen und vermeidbare Fehler.

Die Vorteile des digitalen Brandschutzkongresses

An den beiden Kongresstagen profitieren die Teilnehmer von den Vorteilen eines digitalen Events: So sind sie flexibel in der Auswahl der Vorträge und können spontan zwischen diesen wechseln. Ferner gibt es die Möglichkeit, sich eine individuelle Agenda mit besonders interessanten Inhalten für beide Tage zu filtern und festzulegen. Alle 40 Vorträge des Brandschutzkongresses 2020 werden aufgezeichnet und sind im Anschluss an den Kongress sechs Monate on-Demand abrufbar. Neben den Vorträgen im Kongress bietet das
Aussteller-Fachforum an beiden Tagen weitere Informationen zu relevanten Lösungen und Produkten.

Auch die FeuerTrutz Fachmesse findet parallel auf der gleichen Online-Plattform statt, so dass die Kongressteilnehmer auch virtuell die Möglichkeit haben, interessante Aussteller  zu besuchen, Informationsmaterial zu neuen Produkten und Lösungen zu erhalten und sich direkt über die jeweiligen Angebote auszutauschen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, schon vorab Termine mit Ausstellern zu vereinbaren und einen Timeslot für einen persönlichen Video-Call oder Chat zu reservieren. Über ein digitales Matchmaking können sie zusätzlich neue Kontakte kennenlernen, die sich für ähnliche Themen oder Projekte interessieren.

Über eine übersichtliche Navigation auf der digitalen Messe- und Kongressplattform funktioniert der Wechsel zwischen Kongressvorträgen, Ausstellern, Aussteller-Fachforum und neuen Kontakten schnell und einfach.

Das ausführliche Programm sowie Informationen zu Preisen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte unter www.brandschutzkongress.de.

Kompakt-Seminare

Für die Kompakt-Seminare, die ursprünglich im Rahmen der FeuerTrutz Fachmesse und des Brandschutzkongresses in Nürnberg stattfinden sollten, bietet der Veranstalter alternative Termine und Veranstaltungsformen an:  

17. März 2021 in München Unterhaching
  • Brandschutz in Bayern – Änderungen im Bayerischen Brandschutz
3. und 4. Februar 2021 als Online-Seminar
  • Intensiv-Seminar für Brandschutzbeauftragte – Brandschutzordnungen nach DIN 14096
Das Seminar „BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik“ wird auf den 23. Juni 2021 verschoben und findet im Rahmen des FeuerTrutz 2021 statt. Weitere Informationen unter www.feuertrutz.de/seminare.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.